Muezzin wird im evangelischen Gottesdienst zum Gebet rufen

In der Bremer Friedenskirche soll  am 13. November 2016 im Rahmen eines „musikalischen Gottesdienstesein Muezzin zum Gebet rufen.

Das „Allahu Akbar“ (Gott ist größer) des muslimischen Ausrufers ist Teil des Oratoriums „The Armed Man“, das der englische Musiker Karl Jenkins als Friedensmesse komponiert hat. Nach der Kirchenmusikerin Megumi Ishida-Hahn ist das in Bremen völlig unstrittig. „Wo, wenn nicht bei uns – das muss hier passieren“, sagte sie am Mittwoch dem Evangelischen Pressedienst.

Im Berliner Dom etwa durfte das Werk vor einigen Jahren nicht aufgeführt werden, weil es dem Domkirchen-Kollegium nicht akzeptabel erschien, dass das Glaubensbekenntnis des Islam in einer Kirche laut wird.

In Jenkins „The Armed Man“ folgt direkt auf den gesungenen Gebetsruf des Muezzins, der gleichzeitig ein Glaubenskenntnis des Islam ist, mit dem „Kyrie eleison“ (Herr, erbarme dich!) eine zentrale christliche Glaubensformel. In der Messe verschmelzen klassische und zeitgenössische Musik mit Texten unterschiedlicher Religionen zu einer Anklage gegen den Krieg.

Gleichberechtigt lässt Jenkins den Gebetsruf des Muezzin neben jüdischen und christlichen Hoffnungstexten erklingen„, sagte Gemeindepastor Bernd Klingbeil-Jahr. Bewusst werde die Friedensmesse im Gottesdienst aufgeführt. „Weil es von der liturgischen Gestalt her ein Gottesdienst ist„, betonte der evangelische Theologe.    mehr Informationen

Schweich Abu Anas sagte: Wenn eine religiöse Feier stattfindet ist es verboten teilzunehmen. Auch wenn andere in einer Kirche religiöse Rituale machen, ist es verboten hinzugehen. Auch wenn eine andere grosse Sünde stattfindet wie Singen.   mehr Informationen

Allahu akbar wird oft mit „Gott ist groß“ übersetzt. Das stimmt aber nicht. Richtig arabisch übersetzt heißt es eigentlich „Gott ist größer“oder „Gott ist am größten“. „Allahu kabir“ heißt wörtlich eigentlich „Gott ist groß“.

Akbar ist die Elativ-Form des Adjektivs كبير kabīr ‚groß, großartig; wichtig‘, mit der Bedeutung „größer“, „am größten“ oder „sehr groß“. Der Elativ umfasst in seiner grammatischen Funktion sowohl die Bedeutung des Komparativs (größer als) als auch die des Superlativs (am größten).

Allah kommt von El, Elohim und meint den Schöpfergott. Heute wird darunter aber allgemein der muslimische Gott verstanden.

So ist die eigentliche Meinung vom Gebetsruf: Allah ist grösser (als der Gott der Christen und Juden).

„Kyrie eleison“ – Herr, erbarme dich!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.