Muhamed Video angeschaut und dafür verhaftet

In Kairo wurde Anfang der Woche ein 25-jähriger Kopte, Albert Saber Ayad verhaftet, weil er das neue Muhamed Video angeschaut und davon erzählt hat.

Im oberägyptischen Sohag steht der christliche Lehrer Bischoi Kamel vor Gericht: Er soll im Facebook Zweifel an Mohammeds tadellosem Lebenswandel geäußert haben.

Kairoer Korrespondenten wollten die Moschee von «Sitt Safija», einer der jüdischen Frauen Mohammeds, in Wort und Bild als Stätte arabisch-israelischer Begegnung vorstellen. Sie wurden als Prophetenbeleidiger verhaftet. Denn in Ägypten ist es verboten, sich mit dem «Harem» des Propheten, d.h. seinen Frauen, irgendwie, nicht einmal positiv zu beschäftigen.

Ägyptische Abgeordnete forderten international eine UN-Resolution zum Schutz der Heiligkeit von allem Islamischen auf der ganzen Welt und in Ägypten eine noch strengere Gesetzgebung gegen jede Blasphemie zu Lasten Mohammeds und seiner Familie.

Das islamische Recht hat mit besonders strengen Verboten und Strafen sich gegen jede Verunehrung von Mohamed und dem Koran abgesichert.

Problematisch ist, wo ist die Grenze? Nach muslimischer Auffassung haben die Juden und Christen, die Bibel gefälscht. Christen sind nach Auffassung des Korans Ungläubige, wenn sie nicht von ihrem „Vielgötterglauben“ lassen. Beleidigt man Muhamed und den Koran, wenn man ihn nicht als höhere Offenbarung anerkennt? Hat der Mensch keine Freiheit mehr sich für oder gegen etwas zu entscheiden oder eine andere Meinung zu haben? Was ist Blasphemie?

Hier ein Auszug aus einer muslimische Lehrseite:

Wer nicht Muslim werden will, wird umgebracht werden. Jesus wird das Kreuz zerstören. Durch die kämpferische Auseinandersetzung zwischen Muslimen einerseits und Juden und Christen auf der Seite Ad-Dadjals andererseits, herrscht Kriegszustand. Alle, die in die Hände der Muslime fallen, müssen sich entscheiden, ob sie mit oder gegen Jesus sind.

Der Islam ist das Einzige, was sie retten kann, weil für alle klar geworden ist, daß, nach dem Ad-Dadjal getötet worden ist, Jesus wirklich Jesus ist. Wenn sie nun nicht an ihn glauben, so haben sie diese Strafe verdient. Die Gelehrten gehen davon aus, daß sie aufgrund der Eindeutigkeit der Situation, sehr wenige sein werden. Danach wird es nur noch Muslime geben.“     Seite 18 unten und 19 oben / http://www.way-to-allah.com/dokument/DIE%20ZEICHEN%20DES%20JUNGSTEN%20TAGES!.pdf

Vergleiche auch Artikel: http://obristlink.wordpress.com/2012/09/18/fatwa-zur-totung-der-macher-schauspieler-sowie-allen-welche-das-muhamed-video-verbreiten/

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.