Millionen palästinensische Flüchtlinge könnten bald ihren Flüchtlingsstatus verlieren

Eine Gesetzesinitiative des amerikanischen Kongresses von Mark Kirk fordert eine Erklärung der UNO, weshalb bei Palästinensern der Flüchtlingsstatus auch noch 60 Jahre nach ihrer Flucht an ihre Kindeskinder vererbt wird. Rund 4,9 Millionen Palästinenser gelten als Flüchtling, obwohl sie selbst gar nie geflohen waren. Andere Flüchtlinge haben dieses Recht nicht.

Die Initiative möchte nicht die Hilfe an die betroffenen Menschen aufheben, aber in einen neue Status bringen. Als Menschen die unter der Armutslinie leben.

mehr Informationen in Englisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.