Wie Isaak und Jakob Gott erlebten

Gott offenbart sich als der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs.

Jesus sagt in Matthäus 22,31-32: „Habt ihr nicht gelesen, was Gott euch über die Auferstehung der Toten mit den Worten gesagt hat: 32 Ich bin der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs? Er ist nicht der Gott von Toten, sondern von Lebenden.“

In der Bibel werden Abraham, Isaak und Jakob oft in einem Atemzug genannt.

In dieser Sendung geht es um die jüdische Gotteswahrnehmung.

Montag, 20. September 2021, mit Hanspeter Obrist und Anatoli Uschomirski, Radio Maria Schweiz

Die Sendung kann auch auf dem Podcast von Radio Maria Schweiz gehört werden: Link zu den Sendungen im Radio Maria  https://www.radiomaria.ch/de/podcasts?combine=Hanspeter+Obrist

 

Der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs

Als Gott sich Mose in der Wüste am Sinai offenbarte, sagte er zu ihm (Apg. 7,32): „Ich bin der Gott deiner Väter, der Gott Abrahams, und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs.“ Es ist außergewöhnlich, dass sich Gott mit der Geschichte der Menschen verbindet. Bemerkenswert ist auch, dass Gott nicht gesagt hat: Ich bin der Schöpfergott, oder der Gott Abels, Henochs, Noahs oder Josephs. Gott bezieht sich auf Abraham, Isaak und Jakob. Was war an ihnen so besonders?   weiterlesen  https://www.obrist-impulse.net/der-gott-abrahams-isaaks-und-jakobs

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.