Wegen Missbrauchs-Klagen Insolvenz

Eine Gesetzesänderung in Pennsylvania ermöglicht es den Opfern von sexuellem Missbrauch, auch Jahre nach der Tat noch zu klagen. Das Bistum Harrisburg musste darum nun Konkurs anmelden – es kann die Entschädigungen nicht zahlen.

Vor Harrisburg ging im September 2018 die Diözese Rochester im Bundesstaat New York in Konkurs.

Auch andere Bundesstaaten haben die Gesetze geändert und Zeitfenster für Missbrauchsklagen geöffnet, darunter New York und New Jersey. In dieser Woche hatten die amerikanischen Pfadfinder („Boy Scouts of America“) Gläubigerschutz angemeldet. Sie sehen sich aufgrund der erweiterten Zeitfenster mit tausenden Klagen konfrontiert.

Das Konkursverfahren hat zur Folge, dass alle anhängigen Opferklagen eingefroren werden und die Entschädigungen aus der Konkursmasse bedient werden, die dann geringer ausfallen. Die Diözese Harrisburg hat nach eigenen Angaben vom August vergangenen Jahres bereits zwölf Millionen Dollar an Entschädigungen an mehr als 100 Missbrauchsopfer gezahlt.

Das Organisationen haftbar werden, für das Verhalten von Mitarbeitern, die dazu nie einen Auftrag erhalten haben, eröffnet einen weiten Raum für Klagen aller Art.  mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.