Unterirdische Raketenbasis im Iran

Das iranische Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) präsentierte am Freitag eine seiner „strategischen Raketenbasen“, die sich an den „Ufern des Persischen Golfs“ befinden, so die Website der Revolutionsgarden Sepahnews. Das iranische Staatsfernsehen zeigte unterirdische Tunnel und Raketendepots im Süden des Landes in der Nähe der strategischen Straße von Hormuz.  „Was Sie heute sehen, ist eine von mehreren Anlagen für strategische Raketen der IRGC-Marine.“

Dem Bericht zufolge sagte Salami auch: „Die Langstreckenraketen haben eine hohe Präzision und Zerstörungskraft und sind in der Lage, sich gegen die elektronische Kriegsführung des Feindes zu wehren.“ Die Revolutionsgarden werden von den USA als terroristische Organisation eingestuft.

mehr Informationen

In einem 16-Punkte-Programm zur Vergeltung des Todes von Qassem Soleimani ist die Forderung enthalten, dass die iranische Regierung Israel im Jahr 2041/42 vernichtet haben muss.

Dies scheint sich auf dasselbe Datum zu beziehen, für das der Iran bereits in der Vergangenheit Israels Untergang vorausgesagt hatte, wofür der Regime sogar eine digitalen Uhr mit Countdown auf dem Palästina-Platz im Zentrum von Teheran aufstellte. Der Unterschied ist, dass vorher Israels Vernichtung angekündigt wurde, aber jetzt ist er gesetzlich vorgeschrieben.

Es ist ungewöhnlich, dass ein Parlament direkt mit der Vernichtung einer souveränen Nation droht – und sich dabei auch noch eine bestimmte Frist setztmehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.