Schlagwort-Archive: Christentum

Allah hat nie zu mir gesprochen

Was Konsuri umtrieb, konnte ich nicht verstehen. Eines Nachts fand ich ihn kniend im Selbstgespräch und fragte ihn zögernd nach seinem Befinden. Er antwortete unklar, aber ich verstand, dass er im Gebet um Wahrheit rang. Er sagte, er lebe in Finsternis und brauche dringend Licht und Freiheit, mit Allahs Hilfe. Dies alles war mir schleierhaft, berichtet Aisha aus Sudan der Organisation AVC.

Der Schock war dann gross, als ich Monate später von Leuten erfuhr, Konsuri sei Christ geworden. Ich hatte Angst, ihn zu verlieren. Als er nach einer längeren Abwesenheit nach Hause zurückkehrte, erkannte ich gleich, dass er freier war und glücklich. Und doch liess ich Tage verstreichen, bis ich ihn zu fragen wagte: »Ist es wahr, was die Leute sagen?« – »Ja, ich bin Christ geworden«, bestätigte er. »Warum nur tust du so etwas?« – »Über Jahre habe ich Allah treu gedient. Allah hat nie zu mir gesprochen und ich musste erkennen, dass er mich nicht liebt«, erklärte er mir. »Durch Jesus habe ich nun gefunden, wonach ich mich gesehnt habe. Ich bin jetzt frei von Hass und Sünde und frei von religiösen Fesseln.« Allah hat nie zu mir gesprochen weiterlesen

Juden kennen keine stellvertretende Vergebung

1410 Israel Obrist (198)Dennis Prager, ein jüdischer Autor aus Los Angeles, zeigte einen völlig neuen Ansatz auf, über den Holocaust nachzudenken, als er anlässlich der Holocaust-Konferenz 1991 in Berlin schrieb: „Im Judentum aber kann man nicht im Namen eines anderen vergeben. Nur derjenige, der Juden kennen keine stellvertretende Vergebung weiterlesen

Christentum im Trend

Die Regierungschefs, insbesondere von Osteuropa bis nach China, waren sich einig: «Gott ist tot!». Inzwischen ist der Eiserne Vorhang beiseitegeschoben, die Sowjetunion zerfallen und die Kulturrevolution überstanden. Nun zeigt eine neue Recherche des «Pew Research Center», dass namentlich in diesen Gegenden Gott zum Thema geworden ist.

«Das Christentum in Zentral- und Osteuropa wächst und Christentum im Trend weiterlesen

Gottes Pluralität aus jüdischer Perspektive

Michael Wolffsohn stellt als jüdischer Denker in einem Beitrag vom 12.1.17 im Deutschlandfunk ungewöhnliche Thesen auf.

Klar ist, dass die Trinität – also die Einheit der Dreiheit (Vater, Sohn und Heiliger Geist) – eine christliche Erfindung sei. Dahinter stehe die Idee: „Gott ist in allem, Gott ist alles, er ist Schöpfer der Welt, er ist allgegenwärtig.“

Wenn man mit offenem Herzen und offenem Verstand an die biblischen Texte herangeht, habe man im Judentum im Grunde genommen das gleiche. Gottes Pluralität aus jüdischer Perspektive weiterlesen

Juden, Christen, Muslime – ein Gott

Es ist wichtig, dass wir jede Religion so nehmen, wie sie sich selbst versteht. Alle drei Religionen berufen sich auf den gleichen Urvater Abraham. Alle haben ein monotheistisches Weltbild. Wir glauben alle an eine absolute Autorität. Das bedeutet, dass es eine göttliche Macht gibt und nicht verschiedene Götter, die nebeneinander existieren. Doch die drei Religionen unterscheiden sich darin, wie dieser Gott ist und wie er sich offenbart.

Im Judentum ist Gott Juden, Christen, Muslime – ein Gott weiterlesen