Priester in Burkina Faso tot aufgefunden

„Mit tiefer Trauer bringe ich allen zur Kenntnis, dass der leblose Körper von Pater Rodrigue Sanon am 21. Januar 2021 im Wald von Toumousseni, etwa 20 Kilometer von Banfora entfernt, gefunden wurde“, sagte Bischof Lucas Kalfa Sanou in einer Erklärung, wie die CNA Deutsch-Partneragentur ACI Africa berichtet.

Pater Sanon, ein Priester der Pfarrei Notre Dame de Soubaganyedougou, war am Dienstag auf dem Weg nach Banfora, um sich dort mit Bischof Sanou zu treffen. Der Priester kam nie an, und sein Auto wurde verlassen aufgefunden. Beobachter gehen von einer gezielten Attacke auf den Geistlichen aus.

In den letzten fünf Jahren war Burkina Faso eine Drehscheibe für religiöse Gewalt und islamistische Milizen, die sowohl gegen Christen wie auch Muslime vorgehen, besonders in den nordöstlichen Regionen des Landes. Zu den aktiven Organisationen gehören die „Gruppe zur Unterstützung des Islam und der Muslime“, der „Islamische Staat in der Großsahara“ und „Ansarul Islam“. 

Laut einem Bericht des US-Außenministeriums aus dem Jahr 2019 identifizieren sich 61 Prozent der Einwohner Burkina Fasos als Muslime und 23 Prozent als Christen. Die extremistischen Angriffe, die sich sowohl gegen Christen als auch gegen Muslime richten, haben seit 2015 über 1 Million Menschen vertrieben und fast 1.100 Tote gefordert. mehr Informationen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.