Aktive Sterbehilfe in Spanien

Drei Monate nach seiner Verabschiedung im Parlament ist das Gesetz, das aktive Sterbehilfe und Beihilfe zum Suizid erlaubt, in Spanien in Kraft getreten. Der Widerstand religiöser und säkularer Gruppen gegen das Gesetz hat nichts erbracht.

Das mehrheitlich katholische Spanien ist das vierte Land in Europa und das siebte Land weltweit, in dem Schwer- und Todkranke Hilfe zur Selbsttötung beantragen können. Damit sind sowohl die Tötung auf Verlangen als auch Beihilfe zum Suizid erlaubt. Aktive Sterbehilfe in Spanien weiterlesen

Abraham – Leben mit Schwächen

Versuchung ist, selbst in die Hand zu nehmen, was Gott uns geben möchte. Abraham macht nicht nur alles richtig. Das ist für uns eine Ermutigung. Trotz unseren Schwächen, Gott geht mit uns weiter.

Sendung Spiritualität, Montag, 5. Juli, 14 Uhr, Radio Maria Schweiz

Die Sendung kann auch auf dem Podcast von Radio Maria Schweiz gehört werden: Link zu den Sendungen im Radio Maria  https://www.radiomaria.ch/de/podcasts?combine=Hanspeter+Obrist

Anarchie im Libanon

Update 7.7.21  Verteidigungsminister Benny Gantz bietet dem Libanon Hilfe an. Es besteht die große Sorge, dass der Libanon bei einem völligen Zusammenbruch vollständig unter die Kontrolle des Irans und seines Stellvertreters, der Hisbollah, fallen würde. Das könnte das regionale Gleichgewicht  stark verschieben und eine inakzeptable Bedrohung für Israel darstellen.

Update 6.7.21 Das Kraftwerk Zahrani hat die Stromproduktion eingestellt. Die Gesamtzahl der Stromstunden der libanesischen Bürger liegt im Durchschnitt zwischen zwei und vier Stunden pro Tag. Weniger als die Menschen von Gaza. 

Update 3.7.21 Im Libanon herrscht die Anarchie. Immer wieder sind Schüsse zu hören. Das Land scheint in einen Bürgerkrieg abzurutschen, in dem jede religiöse oder ethnische Gruppe unabhängig operiert.

Der Papst will den Libanon besuchen. «Der Libanon ist ein kleines und grosses Land, aber er ist noch mehr: Er ist eine universale Botschaft des Friedens und der Geschwisterlichkeit, die aus dem Nahen Osten aufsteigt», so die Worte des Papstes, der zu Beginn seiner Ansprache den Wunsch einer baldigen Reise in den Libanon bekräftigte. Anarchie im Libanon weiterlesen

Iman tötet 70-jährigen Bischof

Ein radikaler Imam hat gestanden, am 11. Juni 2021 in Uganda einen 70-jährigen Pastor und Bischof getötet zu haben. 

Bischof Francis Obo, leitender Pastor der Mpingire Pentecoastal Revival Church Ministries International im Dorf Odapako, wurde getötet, nachdem eine Gruppe muslimischer Extremisten ihn und seine Frau gegen 20:30 Uhr auf dem Heimweg von einem Markt angehalten hatte. Iman tötet 70-jährigen Bischof weiterlesen

Mariä Heimsuchung

Das Fest Mariä Heimsuchung (Visitatio Mariæ) ist am 2. Juli (evangelisch, orthodox, altkatholisch, zum Teil römisch katholisch in Deutschland). Die weltweite Katholische Kirche feiert das Fest am 31. Mai.

Am Fest der Mariä Heimsuchung erinnert man sich daran, dass Maria ihre Tante Elisabeth besuchte. Es kommt zu einer Begegnung zweier Frauen, die in ihrem tiefen Glauben an Gott persönlich die Erfahrung machten, dass sich Gottes Macht in ihrem Leben gezeigt hat. Beide Mariä Heimsuchung weiterlesen

Gedenktag Peter und Paul – Allein in Gottes Hand

Peter und Paul wird am 29. Juni gefeiert.  Nicht der Todestag der beiden Apostel wird an diesem Hochfest Peter und Paul gefeiert, sondern die vermutliche Übertragung ihrer Reliquien in die Katakombe an der Via Appia, nahe bei der heutigen Kirche San Sebastiano. Das Fest wird zum ersten Mal im römischen Staatskalender von 354 erwähnt. Der Papst versteht sich sowohl als Nachfolger Petri wie als Nachfolger des Paulus; er zelebriert eine Messe zum Fest der römischen Stadtpatrone. Der 29. Juni ist sowohl im Vatikan als auch in der Stadt Rom ein Feiertag. Das Fest hat seinen Ursprung in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts und wird als katholisches Hochfest, sowie auch in den orthodoxen und protestantischen Kirchen begangen.

Peter und Paul ist ein gesetzlicher Feiertag in der Gemeinde Roms und dem Schweizer Kanton Tessin sowie in Teilen von Graubünden und Luzern. In vielen christlichen Gemeinden finden zu Peter und Paul Priesterweihen und Gemeindefeste statt. Auch in Deutschland werden Volksfeste zum Wochenende nach Peter und Paul organisiert. In Österreich und Bayern wird traditionell das Peterlfeuer entzündet.

Weshalb eine Strohpuppe verbrannt wird, darüber Gedenktag Peter und Paul – Allein in Gottes Hand weiterlesen

Palästinenser demonstrieren gegen Mahmud Abbas

In Ramallah und Hebron gab es am Sonntag den vierten Tag in Folge Proteste gegen den Tod des palästinensischen Menschenrechtsaktivisten Nisar Banat.

Tausende Palästinenser haben gegen die Autonomiebehörde von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas protestiert. Sie forderten seinen Rücktritt und eine Aufklärung zum Tod des Abbas-Kritikers Nisar Banat. Banat war kurz nach seiner Festnahme durch Sicherheitskräfte der Palästinenserbehörde ums Leben gekommen. Palästinenser demonstrieren gegen Mahmud Abbas weiterlesen

Fasten am 17. Tammus

2021:  Sonntag, 27. Juli

Am Fasttag vom 17. Tammus erinnert sich das jüdische Volk an fünf Tragödien. Man enthält sich der Nahrungsaufnahme (Speisen und Getränke) von Tagesanbruch bis Einbruch der Nacht. Der Prophet Sacharja erwähnt diesen Fasttag zum ersten Mal (8,19): „… Das Fasten im vierten Monat …“

Im Traktat Ta’anit (4,6) erklärt die Mischna, dass an diesem Tage wegen fünf Tragödien gefastet wird, die sich an diesem Tag ereigneten: Fasten am 17. Tammus weiterlesen

Abtreibung als Gesundheitsfürsorge

Das Europäische Parlament hat am Donnerstag 24.6.21 für einen Bericht gestimmt, der Abtreibung als „wesentliche Gesundheitsfürsorge“ beschreibt und versucht, eine Verweigerung von Abtreibung aus Gewissensgründen – etwa von Ärzten oder Hebammen – als „Verweigerung medizinischer Versorgung“ neu zu definieren.

Mehrere Lebensrechtsverbände kritisieren das EU-Parlament für die Annahme des umstrittenen Matic-Berichts, der Abtreibung zum Grundrecht erklärt und die Gewissensfreiheit von Ärzten in Frage stellt.

Aus biblischer Sicht ist die Tötung eines ungeborenen Lebens im Mutterleib kein Menschenrecht; vielmehr hat der ungeborene Mensch ebenso ein Recht auf Leben wie seine Mutter. Abtreibung als Gesundheitsfürsorge weiterlesen

Das Geheimnis vom Erfolg des Islams

Mouhanad Khorchide analysiert in seinem Buch „Gottes falsche Anwälte“:

„Folgt man der muslimischen Überlieferung, begann der Prophet Mohammed im Jahr 610 mit der Verkündigung des Islams.“

„Als Hauptmedium diente die poetische Form. Die Suren wurden nicht vorgelesen, sie wurden rezitiert, ihr ästhetischer Klang sollte die Stimme Gottes (was der Inhalt des Korans darstellt) zu einem emotionalen Ereignis machen“ (Seite 21).

„Die poetische Form des Vortrags sollte eine gewisse Erhabenheit und Autorität ausstrahlen, die Anweisungen durften nicht einfach vorgelesen werden, sie mussten vielmehr zeremoniell rezitiert werden. Diese Form der Kommunikation diente an erster Stelle der Festung eines unbedingten Gehorsams“.

„Gerade die poetische Form der Vermittlung war es, die sich einem kritischen Denken in den Weg zu stellen versuchte. Denn sie zielte darauf, die Emotionen der Menschen zu bewegen. Nachdenken war hier nicht gefragt, im Gegenteil. So konnte die schleichende Festigung autoritärer Strukturen in der Gesellschaft ungehindert voranschreiten“ (Seite 35).

Eigentlich eine Gegenbewegung zu dem, was nach Khorchide die Grundabsicht war, aus Das Geheimnis vom Erfolg des Islams weiterlesen

Gerechtere Mathematik

Nach der neuen Sprache kommt die neue Mathematik.

Die Bildungsinitiative „The Education Trust“ in Oakland (Kalifornien) hat eine Unterrichtsempfehlung für Lehrer herausgegeben. Das Ziel: eine „gerechtere Mathematik“ für „Schwarze“, „Latinx“ (Latinos) und „mehrsprachige Schüler“.

Der Vorwurf der Bildungsinitiative: Mathematik stärke eine „weiße Vorherrschaft“!

Die Lehrer werden deshalb aufgefordert, im Mathe-Unterricht Schüler bei Rechenaufgaben nicht nach der richtigen Lösung zu fragen. Da Mathe vor allem von Weißen dominiert werde, könnten sich Schwarze und Latinos diskriminiert fühlen, wenn sie die Lösung von Aufgaben nicht wüssten, so die Begründung. Gerechtere Mathematik weiterlesen

Inspiration und Infos aus aller Welt