Netanjahu vor der UNO 2018

Auszüge aus der Rede von Benjamin Netanjahu vor den Vereinten Nationen am 27. September 2018 in deutscher Übersetzung (volle Länge hier).

Ich legte handfeste Beweise für die Pläne des Irans zum Bau von Atomwaffen und Pläne zur Täuschung der internationalen Gemeinschaft vor. Israel teilte diese Informationen und mehr vernichtende Beweise, die wir mit Mitgliedern der „Fünf Vetomächte plus Deutschland“ und der internationalen Atomenergiebehörde fanden. Monate sind sind vergangen. Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) hat noch immer nichts unternommen.

Angesichts dieser Untätigkeit beschloss ich, heute etwas anderes zu enthüllen, das wir mit der IAEO und einigen Geheimdiensten geteilt haben.

Im Mai enthüllten wir den Standort des geheimen Atomarchivs des Iran. Er ist genau hier in dem Gebiet Shuabad von Teheran. Heute enthülle ich den Standort einer zweiten Einrichtung: Irans geheimes Atomlager. Er ist genau hier, im Gebiet Turkuzahbad von Teheran, nur drei Meilen entfernt. Erst letzten Monat haben sie fünfzehn Kilogramm radioaktives Material entfernt. Sie nahmen dieses radioaktive Material und verstreuten es in Teheran. Jetzt haben die iranischen Beamten, die diesen Ort reinigen, noch viel zu tun, denn sie haben mindestens fünfzehn Schiffscontainer. Nun, da jeder dieser Container zwanzig Tonnen Material aufnehmen kann, bedeutet das, dass dieser Standort so viel wie dreihundert Tonnen nuklearer Ausrüstung und Material enthielt.

Sehr geehrte Delegierte, erinnern Sie sich daran, dass uns versprochen wurde, Inspektionen könnten jederzeit und überall stattfinden? Erinnern Sie sich daran? Jederzeit und überall! Nun, wie wäre es mit Inspektionen genau hier, genau jetzt?

Viele Anhänger des Abkommens glaubten, das iranische Regime werde gemäßigter und friedlicher werden.  Stattdessen nutzte der Iran das Geld, um seine riesige Kriegsmaschine anzuheizen. Gerade im vergangenen Jahr hat der Iran Kurden im Irak angegriffen, Sunniten in Syrien abgeschlachtet, die Hisbollah im Libanon bewaffnet, die Hamas in Gaza finanziert, Raketen nach Saudi-Arabien abgefeuert und die Handelsfreiheit der Schifffahrt in der Straße von Hurmuz und der Straße von Bab al-Mad bedroht.

Letzten Monat wurden zwei iranische Agenten verhaftet, weil sie Terroranschläge in den Vereinigten Staaten geplant hatten. Und vor einigen Wochen wurden iranische Agenten verhaftet, weil sie Terroranschläge im Herzen Europas geplant hatten.

In Syrien hat der Iran versucht, dauerhafte Militärbasen gegen uns zu errichten.

Die Hisbollah, hören Sie genau zu, die Hisbollah benutzt absichtlich die unschuldigen Menschen von Beirut als menschliche Schutzschilde. Sie haben drei dieser Raketenabschussstandorte entlang des internationalen Flughafens von Beirut platziert.  Hier ist die zweite Seite. Es ist unter einem Fußballstadion, zwei Blocks entfernt. Und hier ist die dritte Seite. Es ist neben dem Flughafen selbst, direkt daneben.

Die Befürworter des Abkommens lagen auch falsch, als sie behaupteten, die Wiederherstellung von Sanktionen würde das iranische Volk näher um das Regime versammeln. Nun, sie versammeln sich definitiv, aber nicht um das Regime. Sie kämpfen gegen das Regime. Sie rufen nicht „Tod für Amerika“. Sie rufen Tod dem Diktator. Sie rufen nicht „Verbreitet die islamische Revolution“, sie rufen Verlasst Syrien“, Verlasst den Libanon, Geht raus aus Gaza und kümmert Euch um uns im Iran.“

Das mag Sie überraschen, aber ich muss zugeben, dass das Iranabkommen eine positive Konsequenz hatte, eine unbeabsichtigte, aber eine positive Konsequenz. Durch die Stärkung des Iran brachte es Israel und viele andere arabische Staaten näher zusammen als je zuvor, in einer Innigkeit und Freundschaft, die ich in meinem Leben nicht gesehen habe und die vor ein paar Jahren unvorstellbar gewesen wäre.

Israel schätzt diese neuen Freundschaften zutiefst und ich hoffe, dass der Tag bald kommen wird, an dem Israel in der Lage sein wird, den Frieden, einen formellen Frieden wie mit Ägypten und Jordanien, auf andere arabische Nachbarn, einschließlich der Palästinenser, auszudehnen.

Die USA haben sich zu Recht aus einer geschichtsvergessenen UNESCO und einem moralisch bankrotten UN-Menschenrechtsrat zurückgezogen. Dieser Rat hat, so glaube ich, mehr Resolutionen gegen Israel verhängt als gegen den Rest der Welt zusammen.

Die USA hörten auf zu finanzieren, Präsident Trump und Botschafter Haley, sie hörten auf, eine unreformierte UNRWA zu finanzieren, eine Organisation, die anstatt das palästinensische Flüchtlingsproblem zu lösen, das Problem fortsetzt.

Israels arabische Bürger stimmen bei unseren Wahlen, dienen in unserem Parlament, präsidieren über unsere Gerichte und haben genau die gleichen individuellen Rechte wie alle anderen israelischen Bürger. Doch hier in den Vereinten Nationen wird Israel beschämend der Apartheid beschuldigt.

Heute gibt es mindestens fünfmal so viele Palästinenser wie 1948, dem Jahr der Gründung Israels. Doch hier in den Vereinten Nationen wird Israel unverschämt der ethnischen Säuberung beschuldigt.

In Israel, mögen Sie nun Jude oder Araber, Christ oder Muslim, Druse oder Beduine oder sonst etwas sein, sind Ihre individuellen Rechte genau die gleichen und sie werden immer gleich bleiben.

Im Nahen Osten ist das nicht selbstverständlich. Das ist eine Untertreibung. Im Nahen Osten, wo Frauen oft als Eigentum behandelt werden, werden Minderheiten verfolgt, Homosexuelle gehängt. Israel steht als leuchtendes Beispiel für Freiheit und Fortschritt.

Ich könnte nicht stolzer sein, mein Land Israel zu vertreten. Ich bin stolz darauf, dass wir Israel zu einer globalen technologischen Macht mit einer atemberaubenden Kreativität in der Informationstechnologie und Präzisionslandwirtschaft gemacht haben. Wissen Sie, was das ist? Wir zielen mit Dünger und Wasser auf die einzelne Pflanze, nicht auf das Feld, nicht auf Teilen eines Feldes, nur auf die Pflanze. Ich bin stolz auf diese Genies, die diese unglaublichen Entwicklungen ermöglichen im Wassermanagement, in der Computersicherheit, in autonomen Fahrzeugen, in der digitalen Gesundheit, in medizinischen Geräten und in vielen anderen Bereichen, die das Leben von Milliarden von Menschen auf dieser Welt verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.