Junge Menschen glauben an Gott

Trotz anhaltend hoher Zahlen bei Kirchenaustritten sind gerade junge Menschen für den Glauben besonders empfänglich! Das ergab eine repräsentative Insa-Umfrage exklusiv für BILD.

Demnach sind zwar nur noch 57 Prozent der unter 30-Jährigen getauft, aber 64 Prozent in dieser Altersgruppe glauben an Gott! 84 Prozent haben in ihrem Leben schon einmal gebetet. Zwei Drittel geben sogar an, dass ihre Gebete erhört worden seien.

Vier von zehn Befragten (42 Prozent) glauben nicht an Gott. Jeder Vierte (23 Prozent), der nicht an Gott glaubt, zweifelt aber, ob es Gott nicht doch gibt.

29 Prozent sind sicher, dass es Gott nicht gibt. 34 Prozent sind zweifelsfrei sicher, dass Gott existiert.

Jeder Dritte (33 Prozent) hat nach seinen Angaben schon einmal „übernatürliche“ Erfahrungen gemacht.

78 Prozent haben in ihrem Leben schon einmal gebetet.

Vor allem die unter 30-Jährigen (61 Prozent) glauben an das eigene Weiterleben nach dem Tod. Am wenigsten glauben die über 60-Jährigen (23 Prozent) an ein Weiterleben nach dem Tod. Wer an Gott glaubt, glaubt auch deutlich häufiger an ein Weiterleben nach dem Tod (60 Prozent) als diejenigen, die nicht an Gott glauben (19 Prozent).

28 Prozent der Deutschen glauben, dass Jesus am Kreuz gestorben und nach drei Tagen von den Toten leibhaftig auferstanden ist.

Insa-Chef Hermann Binkert zu BILD: „Gottesglaube und Kirchenzugehörigkeit gehören nicht mehr zwingend zusammen. Die eher kirchenferne junge Generation ist gläubiger als die älteren Altersgruppen, die noch einer Kirche angehören und getauft sind.“  mehr Informationen

Glaube in der Pandemie

Lorena Maida (32) – «Ich bete für den Bundesrat»

«Für mich war der Glaube im letzten Jahr mein einziger Halt. In der ersten Phase der Pandemie wollte ich das Ausmass der Krise nicht wahrhaben, weiterlesen

Ein Gedanke zu „Junge Menschen glauben an Gott“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.