Jona Syndrom

Leidet unsere Gesellschaft am „Jona-Syndrom“? Der Prophet Jona musste Ninive voraussagen, dass es untergeht. Doch dann kam alles anders, die Leute reagierten auf seine Botschaft und Ninive ging nicht unter. Jona bedauerte es (Jona 4,2).

Vor kurzem demonstrierten die Leute, sie wollen weniger Verkehr. Nun haben wir weniger Verkehr. Dann beteten Schweizer und Deutsche öffentlich, dass die Politiker gute Entscheidungen treffen, damit Corona nicht zuschlagen kann. Es scheint zu wirken, denn die Leute halten sich an die Anordnungen. Doch nun zerfleischen sich Menschen gegenseitig mit Vorwürfen und Verschwörungstheorien.

Was kommt als nächstes? Viele denken, alles ist nicht so schlimm, lasst und feiern und fröhlich sein. Oder ich glaube, darum macht mir der Virus nichts. Was werden die Folgen sein?

Die erste Welle war eine Warnung, damit mir wir lernen, die richtigen Akzente zu setzen. Es soll uns bewusstwerden, wir alle werden sterben. Wir alle haben selbst die Verantwortung für unser Handeln. Egal was die Regierung erlaubt oder nicht. Wir müssen selbst den Dreh finden, zwischen Panik und Naivität. Wer sich im Gebet vertrauensvoll an Gott wenden kann, erhält von ihm Impulse, was für ihn dran ist. In jedem Leben wahrscheinlich etwas anderes. Jesus hat einmal gesagt: „Macht euch also keine Sorgen und fragt nicht: Was sollen wir essen? Was sollen wir trinken? Was sollen wir anziehen? Denn nach alldem streben die Heiden. Euer himmlischer Vater weiß, dass ihr das alles braucht. Matthäus 6,31-32

Damit ist nicht Passivität gemeint, sondern er sagt weiter: „Sucht aber zuerst sein Reich und seine GerechtigkeitMatthäus 6,33.

Also im Hören auf ihn, tun, was er sagt. Wie zum Beispiel andere ermutigen, statt jammern wie Jona.

Als Christen haben wir die Aufgabe für die Regierung zu beten. Egal, ob sie uns passt oder nicht. Wir müssen weiter selbst dafür sorgen, dass wir geistlich aufgebaut werden. Wir haben Bibeln und die Möglichkeit vom persönlichen Gespräch mit Gott. Der Heilige Geist inspiriert uns, wie wir einander aufbauen können. Ein Telefon, ein Brief oder sonstige Zeichen sind wertvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.