Jahreslos 2021

Jesus Christus spricht:

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! Lukas 6,36

Lukas erzählt in seinem Evangelium die meisten Heilungsgeschichten. Er richtet seinen Blick nicht auf die Mächtigen, sondern auf die kleinen Leute, die Schwachen und Beladenen: auf Kranke, Hirten, Prostituierte, Witwen, Waisen, auf die „Zöllner und Sünder“.

Ihr Leid geht Jesus ans Herz und treibt ihn an Orte, die alle anderen meiden. Er ist da, wo die Starken den von Gott gesandten Messias niemals suchen würden. Er sucht Verlorene und feiert Freudenfeste für Gefundene.

Gnade und Barmherzigkeit ist Gottes Ur-Reaktion auf verirrte Menschen, die sich nach Heil sehnen. Die Menschen die täglich von Jesus lernen, sind eine Bewegung der Barmherzigkeit in einer kalten Welt. Barmherzig sein heisst, das Böse durch Gutes zu überwinden und ihm so den Boden zu entziehen.  Barmherzigkeit ist keine Schwäche, sondern Stärke. Die Kraft dazu kommt aus der erfahrenen Barmherzigkeit Gottes durch Jesus, der am Kreuz Liebe und Vergebung gelebt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.