Gottvertrauen trotz Krebs

«Hey Leute, es kann sein, dass das hier mein letztes Video ist», meldet sich ein sichtlich gezeichneter Philipp Mickenbecker darin zu Wort. «Ich hab meinen Frieden mit der ganzen Situation und wie es alles gekommen ist. Ich weiss, dass Gott jetzt alles in der Hand hat. Ich vertraue da einfach drauf und freue mich, euch alle in der Ewigkeit wiederzusehen.» Kurz nach Aufnahme des Videos im Spital starb Philipp Mickenbecker. Im Video ab 9,21

 

 

Update 10.6.21

Philipp Mickenbecker ist tot. Der 23-jährige erfolgreiche YouTube-Star starb an den Folgen einer Krebserkrankung. Der überzeugte Christ wurde gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johannes mit dem Kanal „The real life guys“ bekannt, der mehr als eine Million Abonnenten hat.

Er sagt Sätze wie „Gott hat mich in den Arm genommen“ und „Ich werde genau dann sterben, wann Gott es will, und nicht, wann der Arzt es sagt“. Philipp Mickenbecker ist hundertprozentig überzeugt, dass Gott das Beste für ihn möchte. 

Er ist am Mittwoch 9. Juni gestorben und nur 23 Jahre alt geworden. mehr Informationen

Post der Freunde: Philipp ist gestern Abend im Krankenhaus von uns gegangen. Wir waren alle bei ihm.
Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist. Jesus hat gestern seine Hand über uns gehalten. Wir sind unglaublich dankbar so einen unfassbar tollen Freund gehabt zu haben und sind dankbar für jeden Moment, den wir mit ihm in den letzten Jahren erleben durften.
Philipp hatte vollen Frieden mit der Situation und hat sich sehr über all eure Gebete gefreut. Er hat sich für euch gewünscht, dass ihr Jesus persönlich kennenlernt und ihn in euer Herz schließt.
Einer seiner Lieblingsbibelverse war:
„Alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler.“ Jesaja 40,31 🦅 vom offizellen Instragramkanal https://www.instagram.com/the_real_life_guys

Auf dem Instagram-Profil der „Real Life Guys“ gaben seine Freunde in der Nacht zum 9. Juni jedoch ein besorgniserregendes Update. „Heute ist er ins Krankenhaus gebracht worden, weil ein Gefäß aufgegangen ist und er sehr viel Blut verloren hat“, erzählte einer seiner Freunde. „Ihm geht es gerade noch gut. Johannes ist bei ihm und schläft heute Nacht auch da.“ Er bedankte sich bei den Fans für die Unterstützung und sagte: „Philipp hatte noch auf dem Herzen, dass wir zusammen für ihn beten.“

„Wir melden uns, sobald es geht, wieder mit Updates“, hieß es weiter. „Vielleicht melden sich Johannes oder Philipp ja auch aus dem Krankenhaus.““Wir wollen nicht, dass ihr euch super viele Sorgen macht“, sagte eine Freundin abschließend. „Philipp hat seinen Frieden gefunden mit seiner Situation.“ Am Mittag des 9. Juni meldete sie sich erneut zu Wort und sagte, Philipp habe die Nacht gut überstanden. „Wir möchten euch ermutigen, weiterhin für ihn zu beten, weil er noch super schwach ist und sehr, sehr viel schläft.“ 

Update 16.5.21

3.5.21

 

Die Zwillinge bei der Sendung «Fenster zum Sonntag». Die Sendung wird an folgenden Tagen zu sehen sein:
Samstag, 24.04.2021: SRF 1, 16.40 Uhr / SRF Info, 18.30 Uhr
Sonntag, 25.04.2021: SRF 2, 12.10 Uhr / SRF Info, 17.45 Uhr
Die Sendung steht unmittelbar nach der Erstausstrahlung auf SRF 1 online zur Verfügung.

 

stern TV, 14.04.2021, 22:15 Uhr, RTL

Update 14.4.21

Die Bild-Zeitung hat den YouTuber Philipp Mickenbecker besucht, der Krebs im Endstadium hat. Er berichtete dem Blatt von seinem Glauben an Jesus und wie ihn dieser durch die aktuelle Situation trägt.

Seit mehreren Monaten leidet er unter Lymphdrüsenkrebs im Endstadium. Trotz seiner schweren Erkrankung tritt er noch öffentlich auf, wie vor kurzem bei BibelTV oder in einer NDR-Dokumentation, und führt zusammen mit seinem Zwillingsbruder Johannes den YouTube-Kanal „The Real Life Guys“ weiter.

Bei Bild sagte der 23-Jährige nun: „Hoffnung und Halt gibt mir mein Glaube. Ich vertraue auf Jesus.“ Die Fotos, die BILD für den Artikel von dem jungen Mann schoss, schockieren und zeigen das Ausmaß seiner Erkrankung und des Tumors, der mitten auf der Brust von Mickenbecker sitzt und mittlerweile frei liegt. Trotz allem habe er immer noch keine Schmerzen, nur nachts habe er mit Schweißausbrüchen und Atemproblemen zu kämpfen

Mickenbecker möchte mit seinen Auftritten in der Öffentlichkeit anderen Menschen Mut machen, nicht aufzugeben, und auch ein Zeichen dafür sein, dass Gott Wunder tut. Denn er sagt: „Die Ärzte halten sich inzwischen mit Prognosen für mich zurück, hatten mich schon vor einem halben Jahr aufgegeben. Medizinisch gesehen sieht es mega schlecht für mich aus. Behandlungsmethoden gibt es für mich nicht mehr.“

Sein Zwillingsbruder sagte ebenfalls: „Ich finde es krass, wie lebensfroh und fit Philipp trotz der Umstände ist. Das fühlt sich alles ziemlich unwirklich an, wenn man die Wunde so sieht.“ mehr Informationen

Update 8.11.20

19.10.20 „Ich war gestern beim Arzt, und der gibt mir noch ein paar Wochen zu leben.“ Das Gesicht, das Jörn Schumacher von pro freundlich entgegenblickt, passt nicht zu dem, was meine Ohren gerade gehört haben. Aber der YouTuber Philipp Mickenbecker hat keine Angst. Er weiß sich von Gott gehalten.

Der 23-jährige Philipp Mickenbecker lächelt, während er über sein Buch und vor allem über den YouTube-Kanal redet, den er seit einigen Jahren mit seinem Zwillingsbruder Johannes macht. Die beiden „Real Life Guys“ haben über 1,24 Millionen Abonnenten bei YouTube und machen mit wirklich krassen Videos von sich Reden. Phillipp hatte bereits Krebs, mit 16 wurde er erstmals mit der Diagnose konfrontiert. 

Zusammen mit seinem Bruder bastelt er fliegende Badewannen, U-Boote, die gefährliche zehn Meter tief tauchen, und riesige Ballons, mit denen sie in den Himmel steigen. Bei alledem habe er eigentlich nie wirklich Angst gehabt, sagt Philipp. Aber bei der Krebsdiagnose, beim unmittelbaren Blick auf den eigenen Tod, habe er es deutlich mit der Angst zu tun bekommen. Er bekehrte sich zu Gott, Jesus wurde sein engster Freund, und er wurde sogar wieder gesund.

Die neue Diagnose des Arztes kann ihn nicht mehr sonderlich umhauen. „Ich werde genau dann sterben, wann Gott es will, und nicht, wann der Arzt es sagt“, ist er überzeugt. Mit dieser Botschaft von Gott, der keineswegs ein misslauniger Opa im Himmel ist, geht Philipp an die Öffentlichkeit. Zusammen mit seinem Bruder bekennt er: Gott liebt sie, er will das Beste für sie, und den Spaß, den sie im Leben und mit ihren gefährlichen Video-Stunts haben, nimmt er ihnen keineswegs übel.  mehr Informationen

Aktuell gibt es dem YouTuber zufolge medizinisch gesehen eigentlich keine Lösung gegen den Krebs, da er aufgrund der starken Nebenwirkungen auf eine Chemotherapie wohl verzichten wolle. Derzeit sei er im Gespräch mit der Klinik.

«Ich lag auf der Bank und sagte: ‚Ey, Gott, wenn es dich gibt, dann zeig dich mir.»  Philipp erfuhr etwas Aussergewöhnliches: Obwohl seine Schwester zwei Tage danach mit einem Ultraleichtflugzeug ums Leben kam, konnte er erleben, wie Gott ihm in diesem «krassesten Tiefpunkt» beistand und ihm Halt gab. «Das hat mir so einen krassen Frieden gegeben, obwohl ich Krebs hatte und nicht wusste, wie mein Leben weitergeht. Ich wusste: Er hat alles in der Hand und er hat gerade mich in der Hand.» Es war kein Glaube mehr, sondern ein Wissen.

Sein Bruder Johannes hatte damals «keinen Bock» auf Glauben. Die Zeit nach dem Tod seiner Schwester und der Krankheit seines Bruders sei für ihn «ultraschwer» gewesen. Zunächst ablehnend, öffnete er sich aber später für den Glauben. Ende August starteten die Brüder ihren Kanal «LIFE LION», auf dem sie weitergeben wollen, wie sie Gott erleben.

Über ihren Glauben und den Umgang mit den ersten Krebserkrankungen berichtet Philipp Mickenbecker in seinem Buch «Meine Real Life Story». Er habe das Buch auch deshalb geschrieben, um die Frage so vieler Menschen zu beantworten, wie er den Verlust seiner Schwester verkraften konnte.

Ein Gedanke zu „Gottvertrauen trotz Krebs“

  1. Hallo, schöner Artikel! Der Mann ist einfach ein Held und ein Vorbild, dass man nicht aufgeben sollte und nie die Hoffnung verlieren darf. Und das alle ohne Krankheit das Leben genießen sollten und sich glücklich schätzen können! Schöne Grüße aus München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.