Fast die Hälfte der Israeli reist ins Ausland

Israeli können sich Ferien leisten. 2017 haben 3,8 Millionen Israeli, fast die Hälfte der Bevölkerung, mindestens ein Mal das Land verlassen. Das gehört im internationalen Vergleich weltweit zu den höchsten Reiseraten. In anderen Worten verfügen immer mehr Landesbürger über freies Einkommen, um sich solche Aktivitäten leisten zu können.

«Die Wirtschaft ist effektiv in einer guten Lage», sagte Alex Zabezhinsky, Chef-Ökonome des Investmenthauses Meitav Dash gegenüber der «Jerusalem Post». Die Arbeitslosigkeit sei echt niedrig und das persönliche Einkommen wuchs letztes Jahr noch schneller. Der relativ starke Schekel machte zudem Flüge billiger für Israeli.

«Der Schekel gehört seit fünf Jahren zu den stärksten Währungen», sagte Zabezhinsky, der darauf hinwies, dass dadurch Ferien im Ausland laufend günstiger werden. Während Flugtickets immer billiger werden, gewähren lokale Hotels israelischen Gästen keine größeren Preisnachlässemehr Informationen  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.