Wer vergibt, der tut sich selbst etwas Gutes

Ver-geben heißt die Rechtfertigung und Wiedergutmachung Gott zu übergeben.

Jesus sagt (Matthäus 6,14-15):
14 Denn wenn ihr den Menschen ihre Vergehungen vergebt, so wird euer himmlischer Vater auch euch vergeben;
15 wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euer Vater eure Vergehungen auch nicht vergeben.

Vergeben ist etwas anderes als Versöhnen. Bei der Versöhnung gehen beide Seiten aufeinander zu. Vergeben kann der einzelne für sich und damit den Weg zur Versöhnung öffnen.

Wer Rechtfertigung und Wiedergutmachung Gott übergibt (ver-geben), kann befreit weiterleben. Wer vergibt, der tut sich selbst etwas Gutes. Wer nicht vergeben will und nachtragend ist, zerstört damit sein eigenes Leben.

Vor Freunden müssen wir uns nicht rechtfertigen und Feinde wird man nicht überzeugen können. Deshalb können wir vieles einfach los-lassen.

In Jesus hat Gott uns die Möglichkeit gegeben, belastende Dinge abzugeben.

Vergeben wollen und Vergebung annehmen sind die Schlüsselkompetenzen in der Nachfolge von Jesus.

Paulus schreibt (Römer 12,17-21): „Vergeltet niemals Unrecht mit neuem Unrecht. Euer Verhalten soll bei allen Menschen als ehrbar gelten. Soweit es irgend möglich ist und von euch abhängt, lebt mit allen Menschen in Frieden. Liebe Freunde, verschafft euch nicht selbst Recht. Überlasst vielmehr Gott das Urteil, denn er hat ja in der Heiligen Schrift gesagt: »Es ist allein meine Sache, euch zu rächen. Ich, der Herr, werde ihnen alles vergelten.« Handelt so, wie es die Heilige Schrift von euch verlangt: »Wenn dein Feind hungrig ist, dann gib ihm zu essen; ist er durstig, gib ihm zu trinken. So wirst du ihn beschämen.« Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute.“

Vergleiche Artikel:

Schritte zur Versöhnung

Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldnern

——————

Was fällt dir auf oder spricht dich an, wenn du den Text liest?

Bis zum 24. November erscheint täglich ein neuer Abschnitt der Bergpredigt. In Rapperswil tauschen wir jeden Montag über die Texte aus und vertiefen die Aussagen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.