Warum aber tauchen im illegalen Organhandel immer wieder islamische Länder und muslimische Ärzte auf?

Muslime dürfen nach verbreiteter islamischer Rechtsauffassung nach einer Fatwa aus dem Jahre 2002 zwar Organe von nicht-muslimischen Spendern bekommen, aber nicht umgekehrt. Das erklärt einerseits, warum Muslime in Ländern wie Deutschland, wo die Mehrheit der Bevölkerung (noch) nicht islamisch ist, keine Organe spenden. Schließlich wäre dann die Chance groß, dass ein »Ungläubiger« das Spenderorgan bekommt. Andererseits ist auch die Bereitschaft, ein Organ zu spenden, in islamischen Ländern gering. Also braucht man in islamischen Ländern Spenderorgane von »Ungläubigen«.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.