Verunsichertes christliches Selbstbewusstsein

Der deutsche Bundesinnenminister Thomas de Maizière bedauert sinkende Zahl „überzeugter Christen“.

„Die Zahl der überzeugten Christen in Deutschland ist kleiner geworden“, sagte der evangelische Politiker in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern. Es mache „die Integration vieler Muslime nicht einfacher, dass sie auf eine Gesellschaft mit einem – gegenüber früher – verunsicherten christlichen Selbstbewusstsein stoßen“. Das erschwere Anpassungs- und Integrationsanstrengungen.

De Maizière: „Die Auseinandersetzung zwischen dem Christentum und dem Islam war über Jahrhunderte hinweg kompliziert. Das ist im historischen Gedächtnis der Deutschen verankert.“

Der Minister beklagte ferner ein mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen: „Obwohl es uns ökonomisch gutgeht wie selten zuvor, sind wir uns unserer selbst, unserer Identität nicht sicher genug. Wir wissen nicht mehr genau, wer wir sind und wer wir sein wollen, was uns als Deutsche ausmacht.“  mehr Inforationen

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.