UFO-Glaube anstelle von Gott-Vertrauen

Wenn die Menschen das Vertrauen in Gott verlieren, steigt der Glaube an UFOs

Für viele Amerikaner, die den Glauben an Gott verloren haben, ist der Glaube an Außerirdische und UFOs eine attraktive Ersatzreligion, sagt Professorin Diana Pasulka in Vox News.

Ihre im Buch American Cosmic: „UFOs, Religion, Technology“ veröffentlichte Studie ergab, dass mehr als die Hälfte der amerikanischen Erwachsenen an Außerirdische glaubt. 60 Prozent der jüngeren Generation ist davon überzeugt, dass wir nicht allein im Universum sind.

Vox News erklärte UFOs als die nächste große Religion, die die Bibel ersetzen soll.
„Oft beginnt eine Religion mit dem Kontakt mit etwas Göttlichem, etwas jenseits der normalen menschlichen Erfahrung, und dieses Ding kommuniziert mit einem Menschen auf Erden“, sagt Pasulka. „Dann gibt es eine Geschichte darüber und es entsteht eine größere Erzählung. Daraus entsteht eine religiöse Tradition. Etwas sehr Ähnliches passiert gerade mit dem Glauben an das außerirdische Leben.

Der Glaube an Weltraum-Eindringlinge ist nicht auf Leichtgläubige beschränkt. Pasulka zitiert Ellen Stofan, eine ehemalige Chefwissenschaftlerin der NASA, die kürzlich im nationalen Fernsehen erklärte: „Wir werden außerirdisches Leben finden.“

Andere Wissenschaftler behaupten, Legierungen und Artefakte aus einem angeblichen UFO-Absturz im Hinterland von New Mexico rückentwickelt zu haben. In Roswell, New Mexico, werden Touren zu vermeintlichen UFO-Absturzstellen angeboten

Gleichzeitig legitimierte die New York Times das Vertrauen in UFOs, indem sie US-Forschungsprogramme und Militärprotokolle über die Beobachtung von UFO (unbekannte Flugobjekte) dokumentiert. Ein kürzlich in der Times veröffentlichter Artikel enthält angebliches Filmmaterial von UFOs, die von US-amerikanischen Fliegern gefilmt wurden.

Die evolutionäre Denkweise unterstützen die Theorien. Wenn hier spontan Leben entsteht, warum nicht auch anderswo in den Weiten des Weltraums?

So kann auch Stephen Hawking die Theorie des Multiversums (mehrere parallele Universen) postulieren, nur um damit die theoretischen Chancen zu verbessern, dass sich das Leben selbst bildet, da die mathematische Wahrscheinlichkeiten dies im Grunde ausschließt, wenn keine Göttliche Hand dahinter steckt.

Hinter dem Trend  steht die Wahrnehmung einer neuen Krise und die Notwendigkeit eines neuen Retters.

„Viele Menschen sehen eine Katastrophe am Horizont und es besteht die tiefe Angst, dass wir uns nicht retten können “, sagt Pasulka.

„Was wird uns retten? Nun, für einige werden es diese fortgeschrittenen Wesen sein, die zu uns kommen und uns sagen, was wir tun können oder wie wir entkommen können. Vielleicht helfen sie uns, ein anderes planetarisches Zuhause zu finden, oder bringen eine lebensrettende Technologie mit.“

Im Gegensatz dazu glauben Christen, dass Jesus der Außerirdische ist, der von Gott auf die Erde gesandt wurde, um der Menschheit zu sagen, wie sie dem kommenden Gericht entkommen können.

mehr Informationen.

Visits: 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.