TOP TALK mit Sabatina James zur Flüchtlingsfrage auf Tele Top in der Schweiz

Dienstag, 8. September 2015

Wir sind zu wenig mutig Dinge anzusprechen, wie Menschenrechtsverletzung die in der muslimischen Parallelgesellschaft stattfinden. Dort leben Sklaven unter uns.

Zum Video

 

(inhaltliche nicht wörtliche Auszüge)

Für demokratische Muslime ist das Land offen. Fast 49% lehnen die Integration ab. Wir müssen akzeptieren, dass sich nicht alle integrieren lassen wollen – ihnen aber die entsprechenden Signale senden.

Wir schützen so die Opfer des Islamismus nicht.

Es ist einfacher auf der Strasse Salafisten zu begegnen als Christen und Humanisten die ihre Ethik verbreiten. Das stimmt nachdenklich. Viele sagen: Ich habe nach Gott gesucht und die Salafisten waren die einzigen die eine Antwort gaben.

Alle sind für Frauenrechte doch der Islam wird stillschweigend ausgeklammert.

Gewalt kann im Christentum nicht mit Jesus gerechtfertigt werden. Jesus lebte die Gewaltlosigkeit.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.