Schlagwort-Archive: Gott

Jom Kippur – Der Versöhnungstag

Wie alle Tage im jüdischen Kalender beginnt der Versöhnungstag am Vorabend des eigentlichen Feiertages, des 10. Tischri (2019: 9.Oktober). Er bezieht sich nicht auf historische Ereignisse oder Gegebenheiten wie Saat und Ernte, sondern allein auf das Verhältnis des Menschen zu seinem Schöpfer, vor dem er sein Leben und auch das seiner Mitmenschen zu verantworten hat.  Jom Kippur – Der Versöhnungstag weiterlesen

Glaube im Angesicht des Leidens

Das Leid ist – nach wie vor – der Fels des Atheismus (Ablehnung des Glaubens an einen Gott).

Die Vorstellung von einem gütigen Gott, zerschellt bei vielen Menschen, wenn sie mit der leidvollen Dimension des Lebens konfrontiert werden. Aber kann der Atheismus vernünftigere und hilfreichere Antworten geben, um die Leiden der Welt zu bewältigen?

Könnte der Schlüssel nicht darin liegen, dass Gott anders gütig ist als wir es uns vorstellen?

Für den Atheismus ist das quantitative und qualitative Ausmass an Leid ein schlagender Grund dafür, dass es Gott gar nicht gibt. Kompakt hat es der Kirchenvater Laktanz (ca. 250-320) in seiner Schrift über den Zorn Gottes formuliert: Glaube im Angesicht des Leidens weiterlesen

Pfingsten – Gottes Realität begegnen

2019: Sonntag 9. Juni- Pfingsten ist die Geburtsstunde der Gemeinde

An Pfingsten kam Gottes Geist sichtbar auf die Menschen. Die Schüler von Jesus verstanden auf einmal Gottes Wirken und erzählten von den großen Taten Gottes (Apostelgeschichte 2). Jedem, der sich auf Gottes Angebot in Jesus einlässt, öffnet  Gottes Geist eine neue Dimension des Lebens.
Pfingsten – Gottes Realität begegnen weiterlesen

Jakobs Himmelsleiter

Jakob kämpft um sein Recht und hat alles verloren. An seinen Tiefpunkten begegnet ihm Gott. Das erste Mal ist es in einem Traum. Er sieht eine Himmelsleiter und Gott verspricht ihm, dass er für sein Recht sorgen wird.

Es ist nicht ganz einfach, das Leben von Jakob. Sicher hat er durch seine Mutter erfahren, welche Verheißungen auf seinem Leben liegen. Gott hatte während Jakobs Himmelsleiter weiterlesen

Der geheimnisvolle Gast von Abraham

Sollte dem Herrn etwas unmöglich sein? (1.Mose 18,14)

Dem Abraham erschien Gott mehrmals (1.Mose 12,7 / 15,1 / 17,1 / 18,1). Abraham hörte Gott nicht nur, sondern er sah auch etwas. In 1.Mose 18 wird uns am meisten dazu geschildert: Zu Abraham kamen drei Männer. Zwei davon gingen später nach Sodom. Sie werden in 1.Mose 19,1 als zwei Engel identifiziert. Vor dem dritten Mann blieb Abraham stehen. Dieser Mann wird mit dem Gottesnahmen (JHWH) bezeichnet (1.Mose 18,22).

Ist es möglich, dass Gott in Gestalt eines Menschen erscheint? Kein Mensch kann Gott werden, doch kann Gott Mensch werden?

„Sollte dem Herrn etwas unmöglich sein?“ (1.Mose 18,14).

Gott erscheint in der jüdischen Bibel Der geheimnisvolle Gast von Abraham weiterlesen

Gott gibt, wenn wir ihn bitten

Jesus hat seine Zuhörer ermutigt: Wende dich im Gebet an Gott. Er wird dich mit seiner Gegenwart und Leitung beschenken. Er wird dir nichts geben, das dir schaden könnte.

Jesus gebraucht in Lukas 11,5-13 zwar andere Worte, meint aber dasselbe. Er ermutigt die Zuhörer, sich von nichts abhalten zu lassen, wenn man sich an Gott wendet. So vieles kann uns daran hindern, uns vertrauensvoll an Gott zu wenden. Wir sind herausgefordert:

„Wer bittet, der Gott gibt, wenn wir ihn bitten weiterlesen

Gott führt oft anders als wir denken

Spannend ist, wie Gott „die Feinde“ benutzt um seinen Boten zu beschützen und den Neffen von Paulus dazu bringt, die Verschwörung ans Licht zu bringen.

Paulus wusste in seinem Inneren, dass er bis nach Rom die gute Nachricht von Jesus verkünden soll (Apostelgeschichte 19,21). Das bestätigte ihm auch Jesus im Gefängnis (Apostelgeschichte 23,11). Doch in Jerusalem wird er durch falsche Anklagen ein Gefangener und kommt nicht mehr frei. Seine Feinde wollen ihn definitiv aus der Welt schaffen und machen einen Komplott (Apostelgeschichte 23,12-35). Doch Gott kommt durch den Sohn seiner Schwester zu Hilfe.

Die Verwandtschaft von Paulus gehörte zum inneren Zirkel. Sie distanzierten Gott führt oft anders als wir denken weiterlesen

Dass ich noch lebe, ist ein Wunder Gottes

Eigentlich wollte Blake Spataro nur einen Tag am Strand verbringen. Doch dann zieht ihn eine große Welle ins offene Meer. Fast zehn Stunden kämpft der Teenager ums Überleben und betet die ganze Zeit.

Es war ein heißer Juli-Nachmittag und der 19-jährige Blake Spataro saß im knietiefen Wasser am Strand in Georgia USA, als ihn plötzlich eine Welle überspült und ins Meer zieht. Innerhalb von Sekunden hat er keinen Boden mehr unter den Füßen. Die Strömung ist so stark, dass Blake nicht dagegen ankommt. Er treibt immer weiter weg vom Strand, raus ins offene Meer. «Ich schrie um Hilfe, aber niemand sah oder hörte mich», erzählt der Teenager.

Blake schwimmt um sein Leben, kämpft gegen die Wellen und gegen die Strömung, doch er treibt immer weiter ab. Als ihn die Kräfte verlassen, legt er Dass ich noch lebe, ist ein Wunder Gottes weiterlesen

Stimme der zum Schweigen Gebrachten

Ein christlicher Film über Menschen, die ihre Homosexualität hinter sich ließen, sorgt für Streit in England. Ein Kino in London sagte die Premierenschau des Films ab.

Andrea Minichiello Williams von der Organisation „Christian Concern“ sagte: „Ironischerweise bestätigen PinkNews und ‚Vue cinema‘ die Aussage des Films. Die Stimmen sollen tatsächlich zum Schweigen gebracht werden.“

Für den Film mit dem Titel „Voices of the Silenced“ (Stimme der zum Schweigen Gebrachten) wurden 34 Menschen Stimme der zum Schweigen Gebrachten weiterlesen

Gott hat Zeit

Haben wir manchmal auch unsere fixen Vorstellungen, wie Gott handeln müsste? Die Kunst des Glaubens ist Gott zu vertrauen, dass sein Weg zu unserem Segen ist.

Das mussten die Jünger nach dem Tod und Auferstehung von Jesus erfahren (Apostelgeschichte 1). Zuerst erschien Jesus ihnen 40 Tage lang überraschend mal da, mal dort. Auf die brennende Frage wann, das Reich für Israel wieder hergestellt wird, zeigt Jesus auf, dass der himmlische Vater in anderen Dimensionen denkt.

Zuerst ist eine Zeit des Gott hat Zeit weiterlesen

Ökologischer Fußabdruck verbessern, indem Afrikaner nicht geboren werden

Spätestens seit dem Klimagipfel von Kopenhagen 2009 könnten  westliche Individuen und Organisationen ihren eigenen «ökologischen Fußabdruck» abgelten, indem sie online für Empfängnisverhütung und Sterilisierung in afrikanischen Ländern spenden. Das gibt dem Westen einen Freibrief, «weiter zu verschwenden und sein eigenes ökologisches Gewissen zu beruhigen, indem man einfach einen armen Afrikaner daran hindert, geboren zu werden».

Das meint die nigerianische Katholikin Obianju Ekeocha in ihrem Buch «Target Africa: Ideologischer Neo-Kolonialismus im 21. Jahrhundert».

Fast alle «Hilfsprogramme», mit denen der Westen versuche, seine Lösungen für Afrika anzubringen, basierten auf dem Gedankengang Ökologischer Fußabdruck verbessern, indem Afrikaner nicht geboren werden weiterlesen

Was ist das Leben noch wert?

Diese Frage stellt sich Samuel Koch seit seinem Unfall immer wieder. Die Reportage sucht mit ihm nach Antworten, erlebt ihn auf und hinter der Bühne, verliebt und verletzt, hilflos und helfend.

Vorwärts ins Leben

Unsere Autorin Doro Plutte hat Samuel Koch nach seinem Unfall vier Jahre lang begleitet, um Antworten auf seine drängendsten Fragen zu finden – man erlebt ihn in dieser Zeit verliebt, verletzt, hilflos und helfend. Das alles seht Ihr am kommenden Dienstag bei 37 Grad "Samuel Koch – Vorwärts ins Leben": ly.zdf.de/sW7/

Gepostet von 37 Grad am Freitag, 20. Juli 2018

 

Der Unfall bei „Wetten, dass …?“ liegt zu Beginn der Dreharbeiten fast vier Jahre zurück. Hat man anfangs noch Was ist das Leben noch wert? weiterlesen