Schlagwort-Archive: Gebet

Hören für den Müden

Jesaja 50,4-5: Gott, der HERR, gibt mir die richtigen Worte, damit ich erschöpfte Menschen trösten und ihnen neuen Mut zusprechen kann. Morgen für Morgen weckt er in mir das Verlangen, von ihm zu lernen wie ein Schüler von seinem Lehrer. Ja, Gott, der HERR, hat mich bereitgemacht, auf ihn zu hören. Ich habe mich nicht gesträubt und bin meiner Aufgabe nicht ausgewichen.

Gott rüttelt den Knecht Morgen für Morgen auf. Nicht nur einmal in der Woche in einem Gottesdienst. Gott gibt in täglichen Portionen.

Der Knecht hört mit den Ohren eines Jüngers, eines Lernbegierigen, um Hören für den Müden weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Christen beten für Muslime während dem Ramadan

Eine Aktion ermuntert Christen dazu, den Fastenmonat Ramadan vom 27. Mai bis 25. Juni 2017 als Herausforderung zur Begegnung mit den 2,2 Milliarden Muslimen zu begreifen. Seit 1993 rufen die Initiatoren von „30 Tage Gebet“ während des Fastenmonats Ramadan zur Fürbitte für Muslime in der ganzen Welt auf. Zu den Zielen gehören, Christen zu Kontakten mit Muslimen zu ermutigen und dafür mehr Hintergrundwissen bereitzustellen.

Ein Gebetsheft mit Hinweisen für Christen beten für Muslime während dem Ramadan weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Die Regâib-Nacht – Die muslimische Nacht der Wünsche

Mit dem Abendgebet am 30. März 2017 beginnt die Regâib-Nacht als auch die Zeit der besonderen muslimischen Monate Radschab, Schabân und Ramadan.

Die erste Nacht zum Freitag des Monats Radschab ist die Regâib-Nacht. Regâib bedeutet „das Ersehnte“, Barmherzigkeit und Segen, Gnade und Wohltat.

Mohammed wies mit folgenden Worten darauf hin, dass Die Regâib-Nacht – Die muslimische Nacht der Wünsche weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Heilung für alle?

Frage: Ich bin der Ansicht, das jeder Heilung empfangen kann und “sollte”. Wir sind nun mal durch Jesus Wunden geheilt und haben die Autorität den Menschen die Hände aufzulegen und sie werden gesund werden…

Hallo F.

Gott will die Wiederherstellung, doch nicht immer sofort und jetzt. Oder anders gesagt, nicht wir entscheiden über Gott, wie er jetzt zu handeln hat. Die volle Wiederherstellung hat die Bibel nicht im Jetzt versprochen.

Wenn alle Christen einfach gesund wären, dann würden alle Menschen Christen werden, um gesund zu sein oder zu werden.

Der Glaube ist die Herausforderung zu vertrauen, wenn manches anders verläuft, als wir uns es gedacht haben. Gott will zu uns eine Vertrauensbeziehung aufbauen. Heilung für alle? weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen

Kannst Du Dir vorstellen wie sich ein Putzteam fühlt, wenn kurz nachdem die Arbeit beendet ist, jemand mit dreckigen Gummistiefeln kommt und durch das ganze Haus läuft? Für mich ist das ein Bild geworden, wie sich wohl Gott fühlen muss, wenn Führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Das „Unser Vater“ oft auswendig anstatt inwendig

Jesus lehrt uns beten:

Unser Vater, der du bist in den Himmeln, geheiligt werde dein Name;
dein Reich komme;
dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch auf Erden!
Unser tägliches Brot gib uns heute;
und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir unseren Schuldnern vergeben haben;
und führe uns nicht in Versuchung, sondern rette uns von dem Bösen!
Matthäus 6,9-13
Das „Unser Vater“ oft auswendig anstatt inwendig weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Einkaufswagen-Chip Highlight

Mandy berichtet auf ihrer Homepage über folgende Rückmeldung einer Frau:

„Ich habe den Chip bereits im Herbst gefunden, auf einer Bank in einer kleinen Grünanlage. Ich habe ihn eingesteckt und immer mal wieder beim Einkaufen benutzt, was wirklich sehr praktisch ist!

Einmal stand ich da und es war kein Wagen in der Reihe, da ich viel kaufen musste, wartete ich bis ein Wagen zurückgebracht wurde und als ich so wartete, spielte und drehte ich meinen Chip in der Hand rum. Unendlich-geliebt das hatte ich schon mal da drauf gelesen, aber diesmal machte ich mir mehr Gedanken darüber als sonst. Irgendwie bin ich am gleichen Tag dann abends auf deinen Blog gegangen. Und ich habe gelesen und nicht mehr aufgehört…

Gott liebt mich?! Mich?? Ich wurde jahrelang als Kind körperlich und seelisch missbraucht (NICHT von meinen Eltern!). In meinem Leben konnte ich keine engeren Freundschaften und auch Beziehungen zu Jungs, später Männern aufbauen. Es ging bis zu einem gewissen Punkt, doch dann wurde mir das zu eng und ich ließ die Beziehungen im Sande verlaufen. Ich hatte mir Schutzmauern gebaut!

Ich las also Gott liebt mich und das ich mit ihm sprechen kann, über alles! Wow! Das hatte ich so noch nie gehört. Gott war für mich weit weg, kein Einkaufswagen-Chip Highlight weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page