Schlagwort-Archive: Beziehungen

Fülle des Lebens nicht an die Ehe gebunden

Das Magazin pro schreibt: Jesus war Single. Das hat die ehemalige Pfarrerin Astrid Eichler, die sich auf der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg für einen unverkrampfteren Umgang mit Singles in christlichen Gemeinden einsetzt, erklärt.

Jeder Familienstand, ob verheiratet oder Single, hat seine Lust und seine Last. Schwarzweiß ist das Leben nie, sondern immer bunt“, sagt Astrid Eichler. Die ehemalige Pfarrerin und Autorin des Buches „Es muss was Anderes geben“ erzählte im Seminar „Leben als Single“ auf der Allianzkonferenz in Bad Blankenburg auch von ihren persönlichen Erfahrungen.

Als klassischer Single mochte sie früher die Bibelstelle „Es ist nicht gut, wenn der Mensch allein sei“ (1. Moses 2,18a) gar nicht. Die Ehe sei eine geniale Idee Gottes. Aber das Alte Testament biete keinerlei Alternative an. Durch den Schöpfungsauftrag „Seid fruchtbar und mehret euch“ (1. Moses 9,7) haben im Judentum nur der etwas gegolten, der viele Kinder hatte. Das habe den Frauen, die nicht gebaren, die Würde genommen. „Manchmal kann man denken, dass es heute in unseren christlichen Gemeinden immer noch genauso ist“, sagte Eichler. Fülle des Lebens nicht an die Ehe gebunden weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Was macht Menschen glücklich?

Harvard University Health Services hat während 75 Jahren Menschen untersucht und festgestellt, dass das Glück von einer Sache kommt…

In diesem Video schlägt der Psychiater Robert Waldinger dennoch einige Antwortansätze vor.

Fazit: Nicht Geld und Berühmtheit ist wichtig, sondern Beziehungen und Freundschaften.

Dabei zeichnet sich nach 50 ab, wie es im hohen Alter aussehen wird. (Also wenn die Kinder ausgezogen sind).

Was macht Menschen glücklich? weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Beziehungen Israel EU wieder normalisiert

Laut Benjamin Netanjahu, habe Israel die Kontroverse mit der EU gelöst und beide Seiten hätten sich für die Normalisierung der Beziehungen entschieden.

Netanjahu sagte bei einem wöchentlichen Treffen des Kabinetts am Sonntag,
dass EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini ihm in einem Telefongespräch erklärt hatte, die Ankündigung der EU, die in jüdischen Siedlungen produzierten Waren speziell zu kennzeichnen, repräsentiere nicht den Standpunkt der EU zum Grenzproblem zwischen Israel und Palästina und besitze auch keine Verbindlichkeit. Zudem habe Mogherini gesagt, die EU sei dafür, den Grenzkonflikt durch Verhandlungen beider Parteien zu lösen.

Am 29. November 2015 hat Beziehungen Israel EU wieder normalisiert weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page