Scheidung per SMS

Frauen sollen in Saudiarabien künftig vom Gericht per SMS über die Scheidung ihrer Ehe informiert werden.

Frauen würden ab sofort per Textnachricht «über jegliche Änderung ihres Familienstandes benachrichtigt», zitierte der Nachrichtensender Al-Echbarija am Sonntag eine Erklärung des Justizministeriums. Sie könnten zudem alle Dokumente über eine Beendigung ihrer Ehe auf der Internetseite des Ministeriums einsehen. Bislang gab es immer wieder Fälle, in denen Männer sich heimlich scheiden ließen, ohne ihre Ehefrauen davon in Kenntnis zu setzen.

In der Kritik ist auch das weiterhin geltende System, wonach männliche Verwandte die Aufsicht über Frauen haben und willkürlich Entscheidungen für diese fällen können. Am Sonntag erregte der Fall einer 18-Jährigen aus Saudiarabien Aufmerksamkeit, die nach eigenen Angaben auf der Flucht vor ihrer Familie am internationalen Flughafen von Bangkok von saudiarabischen und kuwaitischen Botschaftsvertretern gestoppt wurde. mehr Informationen

Frauen sind in Saudi-Arabien ihr Leben lang einem Vormund unterstellt – zunächst ihrem Vater, nach der Hochzeit ihrem Ehemann. Stirbt der Vater oder wird die Ehe geschieden, springt ihr ältester Bruder ein. Sollte es an männlichen Verwandten mangeln, übernimmt ein Mitglied der Königsfamilie diese Aufgabe. Für viele Entscheidungen brauchen auch erwachsene Frauen die Zustimmung ihres Vormunds: Zum Beispiel reisen dürfen Frauen noch immer nicht auf eigene Faust.

Auch wenn sie einen Schulabschluss machen oder eine Ausbildung wählen möchten, brauchen sie den Segen ihres gesetzlich Verantwortlichen. Frauen haben mit vielen Einschränkungen am Arbeitsmarkt zu kämpfen. Neuerdings dürfen Frauen eine Arbeit aber auch ohne Zustimmung ihres Vormunds annehmen – eine der Lockerungen durch den Reformprinzen Mohammed bin Salman. Auch ein Geschäft gründen dürfen sie neu ohne den Segen ihres Vaters oder Ehemannes. Das heißt nicht, dass diese Regelung überall umgehend so gelebt wird.

Erben dürfen Frauen nicht in beliebiger Höhe – sie erhalten stets weniger als Männer.

Der Vormund entscheiden auch, welchen Mann eine Frau heiratet.

Scheidung ist Frauen nur in engen Grenzen erlaubt – sie stoßen dabei in jedem Fall auf mehr Schwierigkeiten als Männer.

Unverschleiert darf sich keine Frau in der Öffentlichkeit zeigen – Vorschrift ist die Vollverschleierung von Kopf bis Fuß.

Ausgehen mit Männern von außerhalb der Verwandtschaft ist untersagt – auch in Restaurants herrscht strikte Abschottung. mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.