Saudi-Arabien will erstmals Kirchenbau erlauben

Zum ersten Mal in der Geschichte sollen in Saudi-Arabien Kirchen gebaut werden.

Die Islamische Weltliga und der Vatikan haben ein gemeinsames Abkommen unterzeichnet. Dieses soll unter anderem den Bau von christlichen Kirchen in Saudi-Arabien ermöglichen.

Unterzeichner sind der Generalsekretär der Islamischen Weltliga, Scheich Mohammed Bin Abdel Karim al-Issa, und der Präsident des päpstlichen Rats für den interreligiösen Dialog Jean-Louis Kardinal Tauran.

„Es ist ein gutes Zeichen, dass Saudi-Arabien bereit ist, dem Land eine neue Außendarstellung zu geben“, erklärte Tauran.

Im März hatten sich Bin Salman und der koptische Papst Tawadros II. getroffen. Mehr Informationen

Saudi-Arabien steht vor größeren religiösen Reformationen. Dies ist zumindest der Wunsch von Kronprinz Mohammad bin Salman. Der Kronprinz möchte Religionsfreiheit einführen.

«Eines der Dinge, die der Kronprinz vorschlägt, ist Religionsfreiheit in Saudi-Arabien», berichtet David Bogosian vom Missionswerk Christian Aid Mission. «Das ist fast undenkbar in einem Land, das so verschlossen ist, ein Land, das der Wächter von Mekka und der Gastgeber der Hadsch [islamische Pilgerreise] ist. Für die Menschen dort ist es undenkbar, [von Religionsfreiheit] auch nur zu flüstern – doch der Kronprinz spricht sogar öffentlich davon

Der Grund für den Wunsch nach Reformen ist die neue, junge Generation, schreibt das Nachrichtenportal Mission Network News. Viele der unter 30-Jährigen haben den fundamentalistischen Islam satt und wünschen sich Änderungen. Dabei könne man in dieser Generation einen Trend der Säkularisierung beobachten, hauptsächlich eine Reaktion auf die religiösen Einschränkungen.

Ob der Kronprinz die Religionsfreiheit durchsetzen kann, ist noch nicht klar. Doch es würde den Christen des Landes natürlich eine noch nie zuvor erlebte Freiheit bescheren. «Ich denke, es ist ein sehr ermutigendes Zeichen», freut sich Bogosian, der stark davon ausgeht, dass bin Salman mit seinem Vorstoß Erfolg haben könnte. «Es gibt saudische Christen, die ihren Glauben auf sehr leise, demütige Weise ausleben.» Neben der Religionsfreiheit könnten die Reformen auch auf sozialer Ebene große Veränderungen bringen. «Ich glaube, diese Veränderungen, die wir in Saudi-Arabien erleben, sind Antworten auf Gebete. Die Gebete der Menschen Gottes, die für die muslimische Welt gebetet haben.»  mehr Informationen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.