Roy Hodgson als Christusstatue

Sie ist 30 Meter hoch und acht Tonnen schwer und steht auf den «White Cliffs» in Dover: eine Holzstatue des englischen Teamchefs Roy Hodgson, im Stil des weltbekannten 38 Meter hohen Jesus-Monuments in Rio de Janeiro.

«Roy the Redeemer» («Roy, der Erlöser») blickt auf die 26 Kilometer entfernte französische Küste und sollte England den Sieg im EM-Auftaktspiel gegen Frankreich einen Sieg bringen. «Seit der Errichtung der Christus-Statue im Jahr 1931 in Rio de Janeiro ist Brasilien zur weltführenden Fußball-Nation aufgestiegen. Wir hoffen, dass noch rechtzeitig für den ersten EM-Match gegen Frankreich etwas von diesem Erfolg auf England abfärbt», sagte Ken Robertson laut der «Kleinen Zeitung». Robertson ist PR- und Medien-Manager eines Wettanbieters, der die Statue errichten ließ. Vielleicht wäre das Spiel gegen Frankreich doch besser ausgefallen, wenn man nicht eine falsche Christusstatue aufgestellt hätte.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.