Riesige Mengen Giftgas in Syrien

Der Konflikt in Syrien ist brutal und menschenverachtend. Kaum beachtet werden dabei die Depots von Assads Armee: Nach einem möglichen Sturz Assads könnten Waffen in die falschen Hände gelangen – darunter Giftgas. Gegen die neuesten Kampfstoffe aus Russland gibt es noch kein Gegenmittel.

Die ehemalige Supermacht soll dem kleinen Land im Nahen Osten ermöglicht haben, riesige Mengen Giftgas herzustellen und ein reiches Arsenal chemischer Waffen aufzubauen: Seit Langem verfüge Syrien schon über das größte Potenzial an chemischen Waffen in der gesamten Region Nahost, berichtet die „Welt“ vom Donnerstag.

Die USA und ihre Verbündeten überlegten bereits, wie die chemischen Waffen bei einem unkontrollierten Zerfall Syriens gesichert werden können.

Besonders brisant ist dabei die Tatsache, dass ein Großteil dieser Waffen ursprünglich aus dem Irak stammte: Russland hatte dem Bericht nach in geheimer Mission versucht, die Spuren der eigenen Hilfe für den Irak bei Entwicklung und Herstellung chemischer Waffen zu verwischen und ganze Lkw-Konvois an Restbeständen über die Grenzen nach Syrien geschafft.

Vergleiche auch den Artikel: Warum niemand in Syrien eingreifen will     http://israelimpulse.wordpress.com/2012/06/19/warum-niemand-in-syrien-eingreifen-will/

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.