Repräsentiert IS (ISIS/ISLS) den Islam – Rachid an Obama

Gekürzte Übersetzung:
Mr. Präsident, mit allem Respekt, ich muss Ihnen sagen dass Sie mit ISIS falsch liegen. Sie sagten: „ISIS spricht für keine Religion.“ Ich bin ein ehemaliger Muslim und mein Vater ist Iman. Ich habe mehr als 20 Jahre Islam studiert. Ich kann Ihnen sagen, dass ISIS im Namen des Islams spricht, wie es ihr Name ja sagt. Sogar der Leiter Abu Bakr al-Baghdadi, hat ein PhD in islamischen Studien.

Niemand in ISIS hat eine andere Religion, obwohl sie von verschiedenen Ländern kommen. Sie folgen dem Islam in jedem einzelnen Detail. Die installieren überall wo sie sind die Scharia. Sie beten 5 mal am Tag. Sie haben ein Kalifat ausgerufen, was eine zentrale Lehre im Sunnitischen Islam ist. Sie sind bereit für ihre Religion zu sterben. Wenn sie ISIS verstehen wollen, lesen sie die Biographie von Mohammed von Ibn Hisham. Das ist deren Modell.

Sie denken weil sie Leute enthaupten, repräsentiert ISIS nicht den Islam. In der gleichen Art hat Muhammed in einem Tag 600-900 Personen vom jüdischen Stamm Banu Kurayza umgebracht. Enthauptung ist im Koran in Sure 47,4 befohlen. „Und wenn Ihr die Ungläubigen trefft in eurem Kampf, dann schneidet ihnen die Hälse durch (auch: schlagt ihnen die Köpfe ab). Ironischer weise ist der Name der Sure Muhammed.

Das Töten von Gefangenen ist auch ein Befehl von Allah an Mohammed und alle Muslime. Es heisst: „Kein Prophet darf Kriegsgefangene haben (und sie gegen Lösegeld freigeben), solange er nicht (die Gegner überall) im Land (ard) vollständig niedergekämpft hat (yuthkhina)“ Sure 8,67. Drei von Mohammeds Frauen waren Kriegsbeute, so wie es ISIL heute mit den Frauen praktiziert.

Alle die den Isalm verlassen haben leiden, weil Mohammed gesagt hat, wer immer die Religion verlässt, soll umgebracht werden (Sahih al-Bukhari, Book 88, Hadith 5).

ISIS, Al-Qaida, Boko Haram, Al-Shabab in Somalia, die Taliban und alle Schwesterorganisationen entstanden alle aus dem Islam. Bis die islamische Welt Religion von Politik trennt, werden wir nie zu einem Ende kommen. ISIS ist ein Symptom. Wenn ISIS verschwindet, werden neue ISIS entstehen unter neuen Namen.

Sie fragen sich vielleicht, warum ISIL andere Muslime umbringt. Die Antwort ist, dass diese nicht als Muslime akzeptiert werden. Wissen Sie dass alle vier theologischen Schulen in Islam übereinstimmen, dass wenn ein Muslim aufhört zu beten, gefragt werden soll, ob er bereut und wenn er dies nicht tut, getötet werden soll? Wissen Sie dass Mohammed seine eigenen Leute verbrennen wollte, als sie nicht mehr zum Gebet kamen?

Wie kommt es, dass nie Nichtmuslime im Nahen Osten Selbstmordattentäter werden, obwohl sie unter noch schlimmeren Umständen leben? Warum beteiligen sich Leute aus dem Westen bei ISIS wenn nicht der Islam der Grund ist? Warum werden neue Konvertiten zum Islam Terroristen?

Ich selber kann nicht meinen vollen Namen nicht bekannt geben, weil Islam „eine Religion des Friedens ist“.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.