Palästinensische Flüchtlinge aus Syrien sind nicht willkommen

Palästinenser waren schon in Syrien Flüchtlinge, die man dort nie mochte. Deswegen hat man sie nie eingebürgert, obwohl sie schon seit Jahrzehnten dort sind. Nun sind sie zwischen die Fronten geraten und fliehen jetzt in den Libanon, ein Land das bereits 400.000 palästinensische „Flüchtlinge“ hat.

Doch die Neuankömmlinge sind nicht willkommen. Wenn syrische Flüchtlinge in Libanon ankommen, dürfen sie bleiben, sie sind in Sicherheit. Aber palästinensische Flüchtlinge dürfen nur 15 Tage bleiben und müssen dann zurück nach Syrien. Viele missachten jedoch die Gesetze Libanons und bleiben illegal im Land. Nach dem Ablauf der 15 Tage dürfen sie nur bleiben, wenn sie 35 $ pro Kopf Aufenthaltsgebühren bezahlen. Die Libanesen werfen den Palästinensern vor, dass sie über den Libanon den Bürgerkrieg gebracht haben. Sie sind gebrannte Kinder.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.