Neujahr – Was feiern wir eigentlich?

Die Sonnenwende haben wir bereits hinter uns (2016: 21. Dezember, 11:44 MEZ).

Wir zählen unsere Jahre nach Christi Geburt. Diese feiern wir in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember.

Was feiern wir an Neujahr?

Die Bibel erzählt folgendes: Nach acht Tagen wurde Jesus beschnitten und dabei erhielt er den Namen Jesus/Jeschua, wie es der Engel gesagt hatte (nach Lukas 2,21-22).

Die Grundlage dazu sind die Anweisungen in 3. Mose 12: 2 Wenn eine Frau empfängt und einen Knaben gebiert, so soll sie sieben Tage unrein sein, wie wenn sie ihre Tage hat. Und am achten Tage soll man ihn beschneiden. Und sie soll daheim bleiben dreiunddreißig Tage im Blut ihrer Reinigung. Kein Heiliges soll sie anrühren und zum Heiligtum soll sie nicht kommen, bis die Tage ihrer Reinigung um sind.  6 Wenn die Tage ihrer Reinigung für den Sohn oder für die Tochter um sind, soll sie dem Priester ein einjähriges Schaf bringen zum Brandopfer und eine Taube oder Turteltaube zum Sündopfer vor die Tür der Stiftshütte. Der soll es opfern vor dem HERRN.

Nach 33 Tagen gingen Maria und Josef mit Jesus in den Tempel nach Jerusalem. Simeon ein vom Heiligen Geist erfüllter Mann kam auf das jüdische Ehepaar zu, als er das Kind sah und sagte: „Herr, du hast dein Wort gehalten, jetzt kann ich in Frieden sterben. Ich habe es mit eigenen Augen gesehen: Du hast uns Rettung gebracht, die ganze Welt wird es erfahren. Dein Licht erleuchtet alle Völker, und deinem Volk Israel bringt es Größe und Herrlichkeit“ (Lk 2,29-32).

So zählen wir eigentlich nicht die Jahre nach Christi Geburt, sondern die Jahre, nachdem der Name Jesus öffentlich bekannt gemacht wurde. Jesus, Hebräisch Jeschua, bedeutet Retter (auch Heiland) abgeleitet vom hebräischen Wort Jeschuah Rettung (Heil).

So wie es der Engel Josef im Traum gesagt hatte (Matthäus 1,21): Und sie (Maria) wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben, denn er wird sein Volk retten von ihren Sünden.“

Viele Menschen haben durch diesen Namen Rettung oder Veränderung in ihrer Gesinnung und im Leben erfahren. Ein Grund zum Feiern! Andere nehmen sich zum neuen Jahr Vorsätze vor, welche sie von schlechten Gewohnheiten „retten“ sollen. Auch das ein Grund zum Feiern :-).

Die Gregorianische Kalenderreform 1582 verlegte den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. († 31. Dezember 335). Der Liturgische Kalender führt den Tag seit 813 auch als dessen Namenstag.

Das Kirchenjahr endet nicht zu Silvester, sondern am Vorabend des 1. Adventssonntags.

Text: Hanspeter Obrist

Jahr Sommersonnenwende Wintersonnenwende
2016 21. Jun 00:34 Uhr MESZ 21. Dez 11:44 MEZ
2017 21. Jun 06:24 Uhr MESZ 21. Dez 17:28 MEZ
2018 21. Jun 12:07 Uhr MESZ 21. Dez 23:23 MEZ
2019 21. Jun 17:54 Uhr MESZ 22. Dez 05:19 MEZ
2020 20. Jun 23:44 Uhr MESZ 21. Dez 11:02 MEZ

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.