Neuer Trend in Indonesien: Kopftuch kombiniert mit enger Kleidung

Viele muslimische Frauen in Indonesien tragen zwar Kopftuch, betonen aber mit enger Kleidung den Rest ihres Körpers. Das sorgt im Land mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt für Streit.

Der Muslimische Gelehrtenrat MUI erklärte jüngst, das Tragen islamischer Kopftücher mit enger Kleidung sei verboten. „Einige von ihnen bedecken ihre Köpfe, zeigen dafür aber andere aufreizende Körperteile.“ Das verbiete der Rat strengstens. 

Viele kombinieren das Tuch – in Indonesien als jilbab oder hijab bekannt – mit enger, körperbetonter Kleidung. Ein Trend, der unter Indonesiern etwas abschätzig jilboob genannt wird.

Fatwas oder andere Erklärungen des Rates werden von den Indonesier zum Teil ignoriert.

mehr Informationen

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Ein Gedanke zu „Neuer Trend in Indonesien: Kopftuch kombiniert mit enger Kleidung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.