Netanyahu würde Rohani treffen

Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu wäre zu einem Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani bereit, wenn der Iran Israel anerkennen würde, berichtete die “Jerusalem Post” am Freitag 17. Januar 2014.

“Wenn Rohani sagen würde: “Wir erkennen den jüdischen Staat an und sind bereit, mit ihm Frieden zu schließen und wissen, dass Israel für immer existieren wird”, ja das würde mein Interesse (an einem Treffen) wecken, in Davos oder anderswo”, zitierte die Zeitung aus einem Interview Netanyahus mit dem kanadischen Fernsehen. Die beiden Staaten stehen sich jedoch im Atomstreit als Erzfeinde gegenüber und haben sich wiederholt gegenseitig mit Militärschlägen bedroht.

Es gab deshalb auch keine Anzeichen dafür, dass der Iran Israel anerkennen werde. Ein Angebot von Israels Präsidenten Shimon Peres zu einem Treffen mit Rohani hatte der Iran bereits abgelehnt. Rohani hatte im September aber mit freundlichen Worten Richtung Israel überrascht: via Twitter richtete er allen Juden die besten Wünsche zu deren Neujahrsfest aus.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.