Muslime und Christen im diplomatischen Dienst Israels

Der neue Botschaftsrat Israels in London heißt Ischmael Khaldi. Der 38-jährige dunkelhäutige Beduine ist muslimischen Glaubens und der Erste seines Stammes im Außendienst des Judenstaats. Die ersten 15 Jahre seines Lebens verbrachte er mit seiner Familie in einem großen Zelt in Nordgaliläa. Er erhielt dann Stipendien für Haifas Gymnasium und Universität, war einige Lehrjahre in den Vereinigten Staaten, absolvierte Militär- und innerer Sicherheitsdienst und wurde jetzt Diplomat.

Der neue israelische Botschafter in Oslo ist ein Druse, Mitglied jenes im Nahen Osten weitverzweigten Stammes, der sich Israel gegenüber seit dessen Gründerzeit loyal benahm. Sein Stellvertreter ist arabischer Christ, auch arabische Muslime sind in hohen Amtsstellen vertreten. Neun weitere Drusen, darunter zwei Frauen, sind ebenfalls Diplomaten.

Es ist interessant, dass Außenminister Avidgor Lieberman, oft verschrien als finsterer Reaktionär und Befürworter von Apartheid, hier in der Tat eine offene Politik betreibt.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.