Migros schreibt die Bezeichnung Produkte aus den Siedlungen geschehe auf Verlangen vom Bund / HEKS

Die Migros erklärt auf ihrer Homepage, dass die Bezeichnung der Produkte aus israelischen Siedlungen auf Verlangen vom Bund / HEKS geschieht.

Das „Hilfswerk der evangelischen Kirchen Schweiz“ HEKS hat auf ihrer Homepage eine mehrseitige Dokumentation veröffentlicht und appelliert an die Schweizer Detailhändler, solche Produkte aus ihrem Sortiment zu nehmen.

Zum ersten Bericht: http://israelimpulse.wordpress.com/2012/05/30/neue-migros-herkunftsangabe-ist-umstritten/

Es ist immer noch unklar, was diese Bezeichnung soll. Sollen Leute, die bisher alle israelischen Produkte vermieden haben, mit guten Gewissen dir reinen israelischen Produkte kaufen können? Oder schadet man damit den palästinensischen Arbeitern, welche immer noch in den Siedlungen arbeiten?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.