Mehrheit gegen gewalttätigen Aufstand

52 Prozent der Westbank-Palästinenser sind gegen eine Fortsetzung des gewalttätigen Aufstands gegen Israel, während 76 Prozent der Bewohner des Gazastreifens diese Fortsetzung befürworten. Das geht aus einer am 13. März veröffentlichten Umfrage hervor.

80 Prozent der befragten Gaza-Palästinenser sind für weitere Messer-Attacken, während 54 Prozent der Westbank-Bewohner diese ablehnen.

Seit Beginn der Gewalt im Oktober 2015 hat es nach Angaben des israelischen Außenministeriums 202 Messerangriffe oder versuchte Angriffe gegeben, sowie 82 Einsätze von Feuerwaffen und 41 Anschläge von Palästinensern, die mit ihrem Auto in israelische Soldaten und Zivilisten gefahren sind.

Bei den Anschlägen sind 180 Palästinensern und 34 Israeli getötet worden.

Die vom palästinensischen Jerusalem Media and Communication Center durchgeführte Umfrage zeigt zudem einen Rückgang der palästinensischen Unterstützung für Präsident Abbas von 52,4 Prozent im August auf 45,3 Prozent. Im gleichen Zeitraum ging auch die Unterstützung für die Hamas von 22 auf 16,5 Prozent zurück.

82,1 Prozent der Palästinenser lehnen den «Islamischen Staat» ab, und etwas mehr als die Hälfte der Befragten glaubt, der IS würde der palästinensischen Sache schaden.

Schließlich befürworten immer noch sieben von zehn Palästinensern die Zweistaatenlösung, während auch noch 52,7 Prozent für eine Weiterführung der Sicherheits-Kooperation mit Israel sind.   mehr Informationen

Die Zuversicht auf eine friedliche Koexistenz sinkt jedoch bei den arabischen Israelis stark:

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.