Jesus in Mekka gefunden

Omars Leben war leer und ohne jegliche Hoffnung. Eine Pilgerfahrt nach Mekka sollte alles ändern. Dies geschah tatsächlich, wenn auch anders als es sich Omar vorgestellt hatte.

«Es wird Zeit, dass du die heilige Pilgerreise antrittst», riet ihm ein Freund. Omar (Name geändert) befolgte diesen Ratschlag. Suchend nach Hoffnung und Frieden reiste er im weissen Pilgergewand nach Mekka. Er führte alle Rituale an den verschiedenen Orten in der Stadt aus.

Doch als alles vorbei war, sagte er zu anderen Pilgern: «Man sagte mir, hier würde ich Hoffnung und Lösungen finden. Doch das ist nicht geschehen. Ich bin noch immer erschöpft und mir ist auch nicht bekannt geworden, was zu tun ist.»

Entmutigt ging Omar zu einer Busstation, um die Heimreise anzutreten. Normalerweise war diese Haltestelle mit Leuten überfüllt; aber nicht so diesmal. Da war nur ein Bus übrig – und der war leer. Das war sonderbar, doch er stieg ein. Der Fahrer sagte: «Wir haben jetzt keine weiteren Passagiere, doch ich sehe, dass du ein Problem hast. Dort drüben ist ein Geschäft. Siehst du diesen grossen Stein? Gehe hin, setz dich auf den Stein und sprich mit Isa.» Isa ist der arabische Name für Jesus.

«Und weshalb?», fragte Omar. Doch der Fahrer insistierte. «Versuch es. Geh. Sprich mit Isa. Du hast alles andere ausprobiert.» Omar ging, setzte sich auf den Stein, und sagte das Wort «Isa».

Da begann sein Körper zu schütteln. Er spürte, wie etwas Kraftvolles sein Herz und seinen Körper erfüllte. «Ich sass für zwei Stunden da, ohne zu merken, wie schnell die Zeit vorüberging.» Als Omar sich wieder seiner selbst bewusst geworden war, wollte er zurück zum Bus, doch der war inzwischen weg. So nahm er ein Taxi.

Als er wieder daheim angekommen war, suchte er nach jemandem, der ihm von Isa erzählen konnte. Schliesslich fand er jemanden, der sagte: «Ich kann dir nicht helfen, doch jemand gab mir eine DVD, die ‚Isa‘ heisst. Komm zu mir und wir schauen sie gemeinsam.»

Im Film war zu sehen, wie Johannes Menschen im Jordan-Fluss tauft. Dann sah er das Gesicht des Schauspielers, der Jesus verkörperte. Omar konnte es kaum glauben. Er begann zu rufen: «Wow, das war der Bus-Fahrer! Das ist der Bus-Fahrer! Er ist derjenige, der mir von Isa erzählte

Er schaute sich den ganzen Film an, hörte die gute Nachricht und verstand nun, was geschehen war. Er hatte Isa, also Jesus, getroffen. Omar legte sein Leben in seine Hände und dieses veränderte sich dadurch komplet.      mehr Informationen

Gott persönlich kennenlernen

Was muss man tun, um eine Beziehung zu Gott aufzubauen?

weiterlesen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.