Jesus aus jüdischer Sicht

Immer wieder gibt es Aufruhr oder Widerstand, wenn Juden glauben, dass Jesus der jüdische Messias ist. Weshalb? Wir nehmen das jüdische Weltbild unter die Lupe und betrachten biblische Geschichten und den eigenen Glauben aus einer anderen Perspektive.

Das Judentum hat andere Schwerpunkte als das Christentum. Durch die Beleuchtung beider Seiten können wir die Konfliktpunkte zurzeit von Jesus besser verstehen.

Bis heute stehen messianische Juden – Juden, die an Jesus als den jüdischen Messias glauben – zwischen den Fronten. Wir gehen der Frage nach, weshalb sie von der Kirche und der Synagoge oft abgelehnt werden.

Die Auseinandersetzung mit dem christlichen und dem jüdischen Glauben weitet unseren Horizont und stärkt uns.

Sonntag, 19. März, 10 Uhr, Gottesdienst, Lenzstr. 1, 5734 Reinach AG  (Link zum Reinhören)

Sonntag, 2. April, 9.30 Uhr, Gottesdienst, Freie evangelische Gemeinde Uznach, Etzelstr. 5, 8730 Uznach (Link zum Reinhören)

Sonntag, 25. Juni, 10 Uhr, Gottesdienst, Chrischona Gemeinde – Kirche Gleis 4, Falkenstrasse 1, 8630 Rüti ZH

Sonntag, 22. Oktober, 9.45 Uhr, Gottesdienst, Chrischona Gemeinde Nesslau, Hauptstrasse 13, 9650 Nesslau

Siehe auch:

Vorträge

Samstag, 28. Oktober 2017, 9 Uhr, Frühstückstreffen für Jung und Alt, Live-Multimedia-Präsentation Zu Fuß als Ehepaar nach Jerusalem, Ref. Kirchgemeindehaus, Gartenstr.4, 8853 Lachen SZ (Anmeldung: Evang.-ref. Pfarramt Siebnen, Fabrikstr. 2 A, 8854 Siebnen: E-mail: ralf.zimmer@sz.ref.ch / CHF 10.- / bis 10 Jahre Kinderprogramm)

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.