Israel steigert trotz Krise Exporte in die Türkei

Die anhaltende diplomatische Krise zwischen Israel und der Türkei hat sich im vergangenen Jahr nicht negativ auf die Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Staaten ausgewirkt. Die israelischen Exporte in die Türkei stiegen um 42 Prozent gegenüber dem Jahr 2010. Wie das Wirtschaftsmagazin „Globes“ in seiner Online-Ausgabe berichtet, wurden im Jahr 2011 Waren im Wert von rund 1,85 Milliarden Dollar in die Türkei exportiert.

Die USA wurden unterdessen von der EU als größter Exportmarkt für Israel verdrängt. Während der Export in die USA in den vergangenen zwei Jahren um 2 Prozent pro Jahr zurückging, stieg der Export in die EU-Staaten in diesem Zeitrum um jährlich 20 Prozent. Rund ein Drittel der israelischen Exporte gehen in die Staaten der Europäischen Union. Dabei sind Großbritannien, die Niederlande und Deutschland innerhalb der EU die größten Exportmärkte.

Die Exporte nach Jordanien und Ägypten konnte der jüdische Staat im Jahr 2011 um 26 Prozent steigern.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.