Israel bombardierte syrische Basis

Israelische F-15-Düsenjäger haben in der Nacht vom Sonntag auf den Montag 30. April eine Militärbasis unweit der syrischen Stadt Hama bombardiert, nachdem Iran einen Transport von Luftabwehrraketen dorthin gebracht hatte. Das erklärten am Dienstag drei US-Offizielle gegenüber der TV-Station NBC News. Laut anonymen amerikanischen Kreisen hätte Iran auch Boden-Luft-Abwehrraketen an die Basis geliefert. In den letzten zwei Wochen hätte Teheran nach Aussage der US-Offiziellen seine Frachtflüge mit Waffen wie Luftabwehrraketen, aber auch Handwaffen nach Syrien intensiviert. Die amerikanischen Offiziellen vertraten gegenüber der TV-Station die Ansicht, die Transporte seien für iranische Bodentruppen bestimmt gewesen, die die Absicht hatten, Israel anzugreifen. Rund 200 Luftabwehrraketen wurden dem Vernehmen nach zerstört. Der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman meinte, Israel könne die Drohungen Irans gegen den jüdischen Staat nicht ignorieren: «Iranische Offizielle versprechen immer wieder, Israel auszulöschen.»  Mehr Informationen  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.