Irans Ziel: Auslöschung Israels

Der Brigadegeneral Mohammad Reza Naqdi, Vize-Kommandant für kulturelle und soziale Angelegenheiten der Islamischen Revolutionswache (IRGC), sagte in einem Interview am 28. Dezember mit der irakischen TV-Station Al-Nujaba: «Israel muss zerstört und ausgelöscht werden», und «Zweifelsohne müssen die Zionisten vernichtet werden. Das wird ganz sicher geschehen.» Weder die Russen noch sonst irgendein Staat könne zwischen Iran und den Zionisten vermitteln. «Die Islamische Revolution in Iran wird keinen Millimeter von ihrer Position in Bezug auf die Auslöschung Israels abweichen.» Naqdi gelobte, ein Teil
der Bemühungen zu sein: «Wir waren, wir sind und wird werden weiterhin die Soldaten des Imam Khamenei sein, bis zu unserem letzten Atemzug und unserem letzten Blutstropfen. Wenn es Allahs Willen ist, werde ich persönlich die Flagge der Islamischen Revolution in Jerusalem hissen.» mehr Informationen

Er spottete über die Idee, dass die USA den Iran angreifen würde. „Amerika wird keinen Krieg gegen den Iran beginnen“, sagte er dem Interviewer. „Wenn dies der Fall ist – eine Möglichkeit, die ich ausschließe – werden wir alle Militärstützpunkte in der Region zerstören. Wir stehen derzeit vor den Toren und dem Stacheldraht [um diese Stützpunkte herum], und wenn sie eine falsche Bewegung machen, werden wir die Stacheldrahtzäune überqueren. “

Auf die Frage, ob „Saudi-Arabien seine Drohungen durchsetzen kann“, um das iranische Regime anzugreifen, bezeichnete er die Idee als „sehr lächerlich“. „Wir haben ein Farsi-Sprichwort: „Man kann eine Ameise nicht mit einem Elefanten vergleichen.“ Saudi-Arabien ist nicht in der Lage, selbst seine Heimatfront zu kontrollieren. In Saudi-Arabien werden Kampfflugzeuge eingesetzt, um kleine Stadtviertel zu bombardieren. Ich glaube, dass Saudi-Arabien viel schwächer ist, als Sie vielleicht denken. Wenn wir einer Division in einer unserer 30 Provinzen den Befehl erteilen, könnte diese Saudi-Arabien besiegen und zerstören. Es ist wahr, dass Saudi-Arabien viele fortgeschrittene Waffen hat, aber es kann nicht mit einer Armee wie der des Iran konfrontiert werden.“  mehr Informationen

Die IDF verkündeten am Sonntagmorgen 13. Januar 2019 das Ende de Operation «Nord-Schild» an der Grenze zwischen Libanon und Israel. Nach Ausführungen von Armeesprecher Brigadegeneral Ronen Manelis haben die IDF am Samstagnachmittag den sechsten, grössten und wichtigsten Tunnel set Beginn der Operation entdeckt, der auf israelisches Territorium hineinreicht. Am Sonntag begannen die Zerstörungsarbeiten. Mit dieser letzten Entdeckung erklärte Manelis selbstsicher, dass die Gefahr der Tunnels eliminiert worden sei. Laut Manelis gebe es noch weitere Tunnels, die aber die internationale Grenze nicht unterschreiten würden. mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.