Interpretationsfragen entscheiden über die Teilnahme der Heilsarmee in Malmö

Auf die Auflagen der European Broadcasting Union (EBU), wonach die Heilsarmee nicht in offizieller Uniform und nicht unter dem Namen Heilsarmee auftreten darf, gibt die Organisation eine differenzierte Antwort:

Einen Namen hatte die ESC-Band bisher nicht. Dieser Auflage kommt die Heilsarmee nach. Nach Pressesprecher Martin Künzi wäre ein englischer Bandname für den Auftritt in Malmö angebracht.

Die Heilsarmee ist jedoch nicht bereit, ihre Uniform ganz abzulegen. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Auftritts der Band und prägt auch das Bild der Heilsarmee. Es gibt einige Lösungen, die die von der EBU bekannten Auflagen erfüllen, eine davon soll in Malmö auf der Bühne zu sehen sein.

Die Heilsarmee wird in den nächsten Tagen ein Konzept mit einem Bandnamen beim Schweizer Fernsehen einreichen. Über die Zulassung der Band muss die EBU nach ihrer Interpretation des Reglements entscheiden. Die Heilsarmee würde eine Disqualifikation zwar bedauern, ihre Identität aber nicht aufgeben.

Weitere Beiträge zu Malmö: http://obristlink.wordpress.com/2012/11/12/heilsarmee-am-15-dezember-an-der-entscheidungsshow-fur-den-eurovision-song-contest-in-malmo/

http://obristlink.wordpress.com/2012/10/18/jetzt-gilt-es-ernst-die-heilsarmee-will-am-eurovision-songcontest-in-schweden/

http://obristlink.wordpress.com/2012/12/19/auch-den-deutschen-priestern-droht-esc-arger/

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.