Interkultureller Abend: Elemente des jüdischen und christlichen Glaubens erleben

Unsere christlichen Feste Karfreitag und Ostern entspringen dem jüdischen Passahfest. Bis ins 4. Jahrhundert hinein feierten die Christen Ostern zur selben Zeit wie die Juden das Passahfest.

Bei der Sederfeier am ersten Abend des Passahfestes gedenken die Juden mit verschiedenen symbolischen Speisen an die Befreiung des jüdischen Volkes aus der Sklaverei in Ägypten. Ein wichtiges Element des christlichen Glaubens entstand aus dieser Feier: Während des Sederabends, den Jesus zusammen mit seinen Jüngern verbrachte, setzte er das Abendmahl ein.

Wir möchten am Gründonnerstag 2. April 2015 einen Sederabend feiern und dabei die geschichtlichen Wurzeln des christlichen Glaubens und deren Traditionen spürbar erleben. Wir lernen traditionelle Speisen und die Liturgie der Sederfeier kennen und erfahren, was ein Osterlamm und Passahlamm gemeinsam haben.

Gestaltet wird die Sederfeier von Hanspeter Obrist und dem Trio Hallel. Hanspeter Obrist ist Erwachsenenbildner mit dem Spezialgebiet transkulturelle Kommunikation und Autor des Buches „Feste Israels“. Die Feier findet am 2. April 2015 um 19 Uhr im Chrischona-Zentrum Bruggwiesenstrasse 19, Pfäffikon ZH statt. Anmeldung bis spätestens Sonntag 29. März 2015 bei Martin Aebersold: 044 950 11 40 / martin.aebersold@chrischona.ch. Achtung Anmeldung nur bis zu einer bestimmten Teilnehmerzahl möglich.

Vergleiche Artikel: Pessach / Passah – Die Befreiung

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.