Heilung für alle?

Frage: Ich bin der Ansicht, das jeder Heilung empfangen kann und “sollte”. Wir sind nun mal durch Jesus Wunden geheilt und haben die Autorität den Menschen die Hände aufzulegen und sie werden gesund werden…

Hallo F.

Gott will die Wiederherstellung, doch nicht immer sofort und jetzt. Oder anders gesagt, nicht wir entscheiden über Gott, wie er jetzt zu handeln hat. Die volle Wiederherstellung hat die Bibel nicht im Jetzt versprochen.

Wenn alle Christen einfach gesund wären, dann würden alle Menschen Christen werden, um gesund zu sein oder zu werden.

Der Glaube ist die Herausforderung zu vertrauen, wenn manches anders verläuft, als wir uns es gedacht haben. Gott will zu uns eine Vertrauensbeziehung aufbauen.

Für mich ist die entscheidende Frage, woher der Impuls zum Heilungsgebet kommt. Von Gott, dann geschieht die Heilung. Aus Mitleid, aus meinem Ehrgeiz, aus …   Gott lässt sich nicht vor unseren Wagen spannen. Ich finde es schwierig, wenn wir denken, wir wüssten es besser als Gott, was jetzt dran ist.

Auch Jesus hatte nicht den Auftrag alle Menschen zu heilen. Siehe Markus 1,34 Und er heilte viele an mancherlei Krankheiten Leidende, … 35 Und frühmorgens, als es noch sehr dunkel war, stand er auf und ging hinaus und ging fort an einen einsamen Ort und betete dort. 36 Und Simon und die, die mit ihm waren, eilten ihm nach; 37 und sie fanden ihn und sagen zu ihm: Alle suchen dich. 38 Und er spricht zu ihnen: Lasst uns anderswohin in die benachbarten Marktflecken gehen, damit ich auch dort predige; denn dazu bin ich ausgegangen.

Meine Beobachtung ist, dass der Fokus auf Heilung unter den Zuhörern von Jesus, die Predigt vom Reich Gottes mehr hinderte. Der Fokus von Jesus lag auf der inneren Heilung und damit diese sichtbar wurde, schenkte er auch körperliche Heilung (Matthäus 9,6).

Ganz praktisch kenne ich behinderte Menschen, die es satt sind, dass Christen an ihnen ihren Glauben ausprobieren wollen und wenn es nicht klappt nach Jakobus (das Gebet des Glaubens ist entscheidend, nicht der Glaube des Kranken Jakobus 5,15), ihnen die Schuld in die Schuhe schieben, weil sie anscheinend nicht richtig geglaubt haben.

Ein Arzt sagte einmal zu einer mir bekannten, jetzt verstorbenen krebskranken Frau: Mich wundert es, dass ihr Christen das Sterben nicht annehmen könnt und immer noch bis zuletzt auf die Heilung hofft, obwohl nach eurem Glauben der bessere Teil vom Leben nach dem Tod beginnt. – Dadurch fehlt oft der Prozess vom Abschied nehmen und des Loslassens.

Herzliche Grüße Hanspeter

Siehe im Beitrag Schwester Primin ab 12.00. Sie erlebt Heilung durch ein Gebet im Namen Jesus.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.