Glaube an Gott in Europa

Die Deutschen sind sich im Vergleich mit anderen europäischen Ländern anteilmäßig am wenigsten sicher, dass Gott exisiert: Nur 10 Prozent der Einwohner glauben mit absoluter Gewissheit an einen Gott. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis einer Erhebung des Pew Research Center Ende 2018.

Den höchsten Anteil der Befragten, die mit Gewissheit an Gott glauben, gibt es dagegen in Bosnien und Herzegowina. Es fällt zum einen auf, dass die Gottgläubigkeit in vielen osteuropäischen Ländern höher ist als die in Westeuropa.

Eine Umfrage mit 1000 Befragten im Jahr 2011 sprach noch 58 % die an einen Gott in Deutschland glauben. In der neueren Umfrage wurde jedoch nach der absoluten Gewissheit gefragt. Viele glauben wohl irgendwie, haben aber keine Gewissheit.

Deutschland
12% der Erwachsenen in Deutschland sind „hochreligiös“, basierend auf dem Gesamtindex
11% sagen, Religion ist in ihrem Leben sehr wichtig
24% sagen, sie besuchen mindestens monatlich Gottesdienste
9% sagen, sie beten täglich
10% sagen, sie glauben mit absoluter Gewissheit an Gott

Schweiz
12% der Erwachsenen in der Schweiz sind „hochreligiös“, basierend auf dem Gesamtindex
9% sagen, Religion ist in ihrem Leben sehr wichtig
29% sagen, sie besuchen mindestens monatlich Gottesdienste
8% sagen, sie beten täglich
11% sagen, sie glauben mit absoluter Gewissheit an Gott

Das bedeutet, viele Gottesdienstbesucher sind sich nicht sicher, ob Gott mehr ist als ein hilfreicher Gedanke. Sie scheinen keine Gotteserfahrungen gemacht zu haben.

Religionszugehörigkeit der Europäer

Wie steht es wirklich um die Religionszugehörigkeit der Europäer? Erstaunlicherweise gab es bisher kaum verlässliche Daten dazu. Ein Forschungsprojekt der Universität Luzern will dies nun ändern. Was sofort ins Auge sticht: Die fortschreitende Säkularisierung ist nicht bloß ein Schlagwort, sondern Realität (außer Russland). Waren

Fast jeder Zweite in der Schweiz glaubt an Gott

Doch die große Mehrheit (71%) sucht maximal fünfmal pro Jahr eine religiöse Einrichtung auf. In den letzten 40 Jahren hat sich die Religionslandschaft in der Schweiz ziemlich stark verändert. weiterlesen

Deutliche Mehrheit der Deutschen glaubt an Gott – doch nur wenige lesen regelmäßig in der Bibel.

Fast zwei Drittel der Deutschen (63 Prozent) glauben an Gott. Die meisten Bürger sind auch der Überzeugung, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist (59 Prozent). Das ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag des Nachrichtenmagazins „Focus“ (München). Nach dem am 18. Dezember veröffentlichten Ergebnis ist fast jeder zweite Befragte der Ansicht, dass es ein Leben nach dem … weiterlesen

Gotteskrise

Wir haben eine Gotteskrise, was bedeutet, dass viele Menschen die behaupten zu glauben, faktisch gar nicht mehr an den Gott der Bibel glauben können. Und das nicht im Sinne eines moralischen Vorwurfes, sondern als nüchterne Feststellung. Dass es einen Gott gibt, der mit meinem Leben zu tun hat; das zu glauben ist für viele Jugendliche … weiterlesen

Atheisten besuchen Gottesdienste

Obwohl sie selbst nicht an Gott glauben, gehen atheistische Wissenschaftler in den USA mit ihren Kindern gelegentlich zur Kirche. Sie tun das entweder ihrem Partner zuliebe oder wegen der sozialen Kontakte oder weil sie möchten, dass ihr Nachwuchs eine informierte Entscheidung für oder gegen den Glauben trifft. Das geht aus einer Untersuchung der Soziologieprofessorin Elaine … Atheisten besuchen Gottesdienste weiterlesen

Visits: 4

Ein Gedanke zu „Glaube an Gott in Europa“

  1. Dass die Gottgläubigkeit in osteuropaeischen Staaten höher ist als bei uns ,habe ich bei meinem fast 3 monatigen Aufenthalt in Rumänien wieder erlebt. Ungezwungen ist es möglich mit den Nachbarn, im Cafe, unterwegs, bei Freunden etc. ueber Gott, Jesus den einzigen Erloeser von Sünde und Schuld, den Glauben zu sprechen. Möge es in diesem schönen Land noch lange so bleiben,das wünsche ich mir.
    Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.