Gaza Update Teil 5

Woche 1+2     Woche 3     Woche 4     Woche 5     Woche 6    Woche 7     Woche 8

Gaza Update Woche 5

Sonntag 10.8.14

Nach den Palästinensern hat auch Israel einer neuen 72-stündigen Feuerpause im Gaza-Konflikt zugestimmt. Das sagten Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur AP. Die Waffenruhe soll am Sonntag um 23 Uhr beginnen. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu bekräftigte, Israel werde nicht verhandeln, wenn geschossen werde. Die Hamas hatte sich bislang geweigert, eine vorübergehende Feuerpause zu verlängern. Die israelische Justizministerin Zipi Livni sagte, die Hamas könne einer Aufhebung der Gazablockade erwirken, indem sie auf die internationalen Forderungen eingehe, der Gewalt abzuschwören und das Existenzrecht Israels anzuerkennen.

Samstag 9.8.14

Die diplomatischen Bemühungen um eine Beilegung des Gaza-Konflikts hängen weiter in der Luft. Nach Ablauf einer dreitägigen Feuerpause hatten die militanten Palästinenser am Freitag den Raketenbeschuss auf Israel wieder aufgenommen. Israel zog seine Verhandlungsdelegation aus Kairo ab und bombardierte als Antwort auf die Raketenangriffe Ziele im Gazastreifen. Die israelische Delegation werde für Sonntag allerdings wieder in Kairo erwartet, sagte ein palästinensischer Unterhändler am Samstag. Die Palästinenser lehnten eine Verlängerung der Feuerpause mit der Begründung ab, dass ihre Forderungen nicht erfüllt worden seien. Unter anderen verlangen sie die Aufhebung der Blockade des Gazastreifens durch Israel und Ägypten und einen ungehinderten Personen- und Warenverkehr über die Gaza-Grenzen.

Als Reaktion auf erneuten Raketenbeschuss hat die israelische Armee nach eigenen Angaben in der Nacht mehr als 20 Ziele im Gazastreifen angegriffen. Bei den Luftangriffen wurde nach palästinensischen Angaben ein ranghohes Mitglied der radikalislamischen Hamas getötet. Unter den Ruinen einer Moschee seien neben der Leiche von Hamas-Funktionär Moaas Said zwei weitere gefunden worden, erklärte der Sprecher der örtlichen Gesundheitsbehörden. Seit Ablauf der Feuerpause gestern Morgen waren es 70 Raketen die auf Israel abgeschossen wurden. Im Gegenzug hat Israel seit gestern mehr als 30 Ziele in Gaza angegriffen.

Trotz des Beschusses sind bis zum 5. August von Israel 1856 Lastwagen mit 40 550 Tonnen an Gütern in den Gazastreifen gelassen worden, 37 178 Tonnen Nahrungsmittel, 1694 Tonnen humanitäre Güter, 1029 Tonnen Medizin und medizinisches Material, außerdem Benzin und Diesel. Stromleitungen wurden auch von – zivilen – Israelis unter Einsatz ihres Lebens repariert.

Leiter der palästinensischen Delegation in Kairo, Fatah al-Azzam sagte am Freitag, dass er die Forderungen von Hamas und Islamischen Jihad teilt. „Wir werden auf unsere Forderung bestehen, vor allem auf den Abschnitten über die Errichtung eines Seehafens und eines Flughafens, die bereits im Oslo-Abkommen vereinbart waren.“ Ebenso im Oslo-Abkommen war die Demilitarisierung vereinbart, die aber nicht akzeptiert wird.

Hamas Sprecher Sami Abu Zuhri sagte am Freitag, dass Israel sich bereit erklärt hat, die Erez und Kerem Shalom Übergänge zu öffnen.

In der jordanischen Hauptstadt Amman haben am Freitagabend mehr als 15’000 Anhänger der Muslimbrüder für die radikalislamische Hamas im Gazastreifen demonstriert. Sie riefen „Tod für Israel“ und forderten die Hamas auf, den Raketenbeschuss auf Israel zu verstärken.

Freitag 8.8.14

Tausende Palästinener flüchten im Gazasteifen, weil aus ihren Gegenden wieder Rakten nach Israel fliegen.

Ein Hamas Sprecher sagt, dass sie die Waffenruhe nicht verlängern wollen, sich jedoch noch weiter an den Waffenstillstandgesprächen beteiligen.

Zwei Raketen aus dem Gazastreifen landeten in offenen Gebieten in der Eschkol Region in Israel um 4 Uhr morgens, noch vor dem Ablauf der 72-Stunden-Waffenruhe. Der Waffenstillstand endete offiziel 8 Uhr Freitags.

Donnterstag 7.8.14

Vier Mitglieder der Izz ad-Din al-Qassam-Brigaden wurden am Donnerstag von einem Sprengsatz in Dschebalja in nördlichen Gazastreifen getötet. Die Palästinenser behaupten, dass es ein IDF-Gerät war, das auf dem Gelände geblieben war.

Palästinensische Quellen berichteten, dass das hochrangige Hamas-Mitglied Ayman Taha nicht als Folge der Angriffe auf IDF getötet worden ist, sondern aufgrund von Spionagevorwürfe für Ägypten hingerichtet wurde.

Mittwoch 6.8.14

Hamas will den Krieg nach Ablauf der 72 Stunden fortsetzen.

Israel ist nach offiziellen Angaben bereit, die ursprünglich bis Freitag befristete Waffenruhe darüber hinaus zu verlängern. Wie lange sie gelten soll, liess der Regierungsvertreter offen.

65’000 Menschen, der 1’816’000 Bewohner (3,58%) haben nach UNO-Angaben keine Bleibe mehr. Seit Beginn der israelischen Offensive vor einem Monat wurden nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums 1875 Palästinenser getötet und 9567 weitere verletzt. Unter den Toten seien 430 Kinder, 243 Frauen und 79 ältere Menschen, teilte der Sprecher der Behörde, Aschraf al-Kidra, mit. Diese Liste ist umstritten, da Personen mehrmals erwähnt sind und viele unidentifizierte Menschen aufgeführt sind. Im Gazastreifen wohnen pro km2 5044 Personen.

Der frühere Premierminister Ismail Hanije proklamierte einen palästinensischen Sieg über die Zionisten und veröffentlichte eine offizielle Erklärung. „Der militärische Sieg des Widerstandes und die legendäre Stärke unseres Volkes werden uns dazu führen, dass die Blockade gegen den Gazastreifen aufgehoben wird.“ Der Hamas -Führer fügte an: „Was der Feind nicht auf dem physischen Schlachtfeld erlangen konnte, wird er nicht auf dem diplomatischen Schlachtfeld erlangen.“ Der Hamas -Führer Chalil al-Haja sagte in seinem ersten Fernsehauftritt in Gaza: „Wir brechen zu den Verhandlungen in Kairo auf, um die Blockade ein für allemal aufzuheben. Unser Finger bleibt am Abzug.“

Nach 30 Stunden Waffenruhe war ein Fehlalarm in Israel. Am Dienstag griffen Militante einen ägyptischen Kontrollpunkt bei Dhabaa an und töten 5 Polizisten. Sicherheitskräfte tötete vier der Angreifer in einer Schießerei, die folgten.

Gemäss der palästinensischen Al-Hayat Zeitung sagte Ägypten zu, den Grenzübergang Rafah zu öffnen, wenn die Palästinensische Autonomiebehörde für die Verwaltung die Überfahrt verantwortlich sein würde.

Dienstag 5.8.14

Ab Dienstag 8 Uhr soll eine 72 Stunden Waffenruhe beginnen, zu der alle Seiten zugestimmt haben.

Montag 4.8.14

Terrorattake in Jerusalem. Ein Bagger fuhr in einen Bus. Ein 25-jähriger Mann ist getötet worden. Sechs weitere sind verletzt. Der Bagger hatte einen Fußgänger überfahren. Ein herbei geeilter Polizist erschoss den Attentäter, bevor er weiteren Schaden anrichten konnte. Der Reisebus war leer, nur der Fahrer wurde verletzt. Es wird vermutet, dass der Baggerfahrer ursprünglich Menschen überfahren wollte, die an einer Bushaltestelle warteten. Doch dann ist ein Bus aufgetaucht, und der Bagger hat ihn mit großer Wucht gerammt.

Nach wie vor fliegen Raketen nach Israel.

Israel erklärt eine Waffenruhe von Montag 10 bis 17 Uhr. Israel behalte sich vor Angriffe zu beantworten. Ausgenommen ist die Gegend von Rafah. Die Bewohner von Abasan al-Kabira and Abasan al-Saghira wurden aufgerufen in ihre Häuser zurückzukehren.

Updates Teil 1        Gaza Update Teil 2     Gaza Update Teil 3:

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.