Frankreich: Mit kostenloser Abtreibung für den Wahlkampf punkten

Öffentliche Spitäler sollen eine Abteilung für Abtreibungen einrichten und sie kostenlos anbieten. Mit diesem Vorschlag versucht der sozialistische Präsidentschaftskandidat François Hollande im Wahlkampf zu punkten.

Schwangere Teenager sollen anonym abtreiben können. Mit einer Abteilung in jedem staatlichen Spital wäre der Zugang zu einer Abtreibung landesweit garantiert. In dieselbe Richtung zielt auch die Forderung, dass die Krankenversicherung die Abtreibung nicht nur zu 80 Prozent, sondern voll bezahlt.

mehr Informationen

In Frankreich liessen 2008 und 2009 je 222‘000 Frauen abtreiben. So kommen in Frankreich auf 1000 Lebendgeburten 260 Abtreibungen, in der Schweiz 133.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.