Fast jeder Vierte in Kuwait ist Christ

Die Zeitung «Kuwait Times» berichtete in einem Artikel unter dem Titel «Die Christen Kuwaits kennenlernen» über die Christenheit der Nation. In diesem Beitrag wurde nicht gegen die Nachfolger Christi gehetzt.

Die Zeitung berichtete einerseits über die sieben staatlich anerkannten Denominationen. Diese umfassen die römisch-katholische Kirche, zu der rund sechs Prozent der Einwohner gehören, sowie die nationale evangelische Kirche, die griechisch-katholische Kirche, die koptisch-orthodoxe Kirche, die armenisch-orthodoxe Kirche, die griechisch-orthodoxe Kirche und die anglikanische Kirche.

Verschiedene weitere Gemeinschaften, darunter die Siebenten-Tags-Adventisten, die indisch-orthodoxe Kirche, die protestantische, freie Gemeinden, können sich laut diesem Artikel in gemieteten Sälen und Privathäusern einmieten und Gottesdienste feiern.

In Kuwait ist der Islam Staatsreligion, doch laut dem Artikel gewährt die Verfassung Religionsfreiheit. Kuwait zählt rund vier Millionen Einwohner, mehr als die Hälfte von ihnen sind Einwanderer. Die meisten der 822’000 Christen der arabischen Nation sind Zuwanderer oder Gastarbeiter. Offiziell zählen sich 200 Kuwaiter zum christlichen Glauben. Am schwierigsten haben es Christen muslimischer Herkunft, diese erleben oft Druck seitens der Familie.  mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.