Extremisten definieren im Internet, was ein Muslim ist

Der Wiener Islamwissenschaftler Nico Prucha will den IS besiegen. „Die Videos des IS sind professionell gemacht, das muss man anerkennen“, sagt Prucha. Sie handeln nicht nur von Krieg und Gewalt, sagt Prucha. Im Netz finde sich auch unzähliges Material, das sich mit theologischen Fragen befasst – und Anhängern und Interessierten ein zusammenhängendes islamistisches Weltbild liefert.

Seit Jahren forscht der Islamwissenschaftler der Universität Wien über die Propaganda von Jihadisten im Internet. Jetzt will er zurückschlagen – und hat dafür eine mächtige Organisation als Verbündeten gewonnen: die Nahdlatul Ulama (Wiedererwachen der Gelehrten) in Indonesien mit rund 50 Millionen Mitgliedern. „Noch definieren die Extremisten im Internet, was ein guter Muslim ist.“

Prucha soll der Nahdlatul Ulama erklären, wie der Islamische Staat tickt. Er informiert die Indonesier außerdem darüber, welche Themen die Islamistenszene gerade besonders bewegt und mit welchen Hashtags oder über welche Kanäle eine große Reichweite erzielt werden kann.

Die Theologen der Nahdlatul Ulama sollen die Koran-Interpretation des IS dann mit ihrem Fachwissen zerlegen – und ein Netz von Aktivisten die moderaten Botschaften im Internet verbreiten. Prucha coacht und versorgt außerdem österreichische Jugendarbeiter mit der indonesischen Auslegung des Islams.

Prucha hat diese Erfahrung gemacht: Viele muslimische Geistliche in Europa würden den IS nicht als Problem des Islams sehen, sondern als eine verrückte Gruppe religiöser Analphabeten. „In der NU in Indonesien haben wir aber eine ganze Reihe an Theologen, die bereit sind, die IS-Filme anzuschauen, die Schriften der Radikalen durchzuarbeiten – und eine islamische Gegenreaktion vorzubereiten.“

Wenn der IS mit dem Koran rechtfertigt, dass Homosexuelle von Hochhäusern geschmissen werden, dann sollen die indonesischen Geistlichen nun erklären, warum das gerade nicht so ist. „Mit ähnlichen oder gleichen Stellen im Koran kann ich zu Gewalt und Intoleranz aufrufen oder aber zu einem Nebeneinander und Pluralismus“, sagt Prucha.

Noch gebe es wenig Inhalte, die man dem IS entgegenstellen könnte, sagt Prucha. Ihm ist klar, dass man die bereits radikalisierten Jugendlichen mit solchen Maßnahmen kaum wieder zurückholen kann. Darum geht es ihm aber nicht. „Wir müssen den Unentschlossenen zeigen, dass es viele Arten des Islam gibt“, sagt er. „Und das pluralistische Indonesien ist hierfür ein perfektes Beispiel.“  mehr Informationen

Vergleiche Artikel:

Nach 21 Uhr droht in Indonesien die Zwangsheirat

Ein Landkreis in hat die sofortige Zwangsheirat für Paare beschlossen, die nach 21 Uhr zu zweit allein erwischt werden. Sicherheitskräfte würden in Purwakarta, welches rund 100 km von Jakarta weg ist, Razzien

Neuer Trend in Indonesien: Kopftuch kombiniert mit enger Kleidung

Viele muslimische Frauen in Indonesien tragen zwar Kopftuch, betonen aber mit enger Kleidung den Rest ihres Körpers. Das sorgt im Land mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt für Streit. Der Muslimische Gelehrtenrat MUI erklärte jüngst, das Tragen islamischer Kopftücher … Weiterlesen

Nur ein Muslim wählen ist keine Sünde – Muslimischer Wahlkampf in Indonesien

Am Mittwoch wählt Indonesien ein neues Parlament. Indonesien ist das bevölkerungsreichste islamisch geprägte Land der Welt. Die islamischen Parteien müssen Umfragen zufolge mit dem schlechtesten Wahlergebnis aller Zeiten rechnen. Die muslimischen Geistlichen rufen verstärkt zu einer Teilnahme an den Wahlen … Weiterlesen

Indonesien das Land mit den meisten Muslimen

Nicht Saudi-Arabien, Iran oder Ägypten zählen am meisten Muslime, sondern Indonesien. Indonesien ist das Land mit den weltweit am viertmeisten Einwohnern, rund 247 Millionen Menschen leben inzwischen auf dem Inselstaat. Mit mehr als 200 Millionen Muslimen ist Indonesien zudem die … Weiterlesen

Indonesische Muslime empört über Toleranzaufruf

Konservative islamische Kleriker und Politiker in Indonesien sind empört über den Appell von Religionsminister Lukman Hakim Saifuddin an Muslime zur Toleranz während des Fastenmonats Ramadan. Der Minister habe mit seinem Appell die „religiösen Gefühle der Muslime verletzt“, sagte

Juden Christen MuslimeArtikel, die einzelne Aspekte des Glaubens von Juden, Christen und Muslimen vergleichen:     PDF
Juden, Christen, Muslime – das gleiche Ziel?
Juden, Christen, Muslime – ein Gott
Der Mensch für Juden, Christen und Muslime
Konzepte der Erlösung bei Juden, Muslimen und Christen
Normative Schriften bei Juden, Christen und Muslimen
Der Glaube von Juden, Christen und Muslimen ähnelt sich – zugleich gibt es aber auch Unterschiede

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.