Dschihad und Kreuzzüge

Dr Bill Warner PhD über Dschihad und Kreuzzüge  Kurzversion

Es gab mindestens 548 muslimische Schlachten gegen die römisch griechische Zivilisation. Der Islam hat sich über das Mittelmeer ausgebreitet. Über eine Million Sklaven wurden aus Europa in die arabische Welt gebracht. Im Kampf gegen die Ungläubigen profilierte sich ein muslimischer Herrscher. Die Kreuzzüge versuchten die Christen zu befreien, der Dschihad hatte die Absicht Ungläubige zu unterwerfen.

1400 Jahre Dschihad mit deutschen Untertiteln

Auszüge aus der „Goldenen Zeit“ des Islams
8. Jahrhundert: 25 000 Hindus wurden umgebracht, 7000 Griechen wurden in Ephesus versklavt.
10. Jahrhundert: 22 000 versklavt in Thessaloniki, 30 000 Kirchen zerstört in Syrien und Ägypten.
11. Jahrhundert: 6000 Juden in Marokko umgebracht, 4000 Juden in Granada getötet, Hindustan 15 000 getötet, 500 000 versklavt.
12. Jahrhundert: 20 000 versklavt in Indien
14. Jahrhundert: Tamerlane hat in Indien 90 000 an einem Tag getötet. 180 000 Sklaven.
17. Jahrhundert: 600 000 Hindus in Indien getötet von Akbar
19. Jahrhundert: Rund 250 000 Armenische Christen werden in der Türkei getötet.
20. Jahrhundert über 1 000 000 christliche Armenier werden von den Türken umgebracht.

Die islamische Vorgehensweise: (Mohammed kam erst als Flüchtling nach Medina, anschließend übernahm er schrittweise Aufgaben). Dann wurde die Wirtschaft angegriffen (Überfälle auf Karawanen). Später wurden die Leute versklavt. Eine Million Christen wurde in die arabische Welt gebracht. Alle nichtmuslimischen Bücher wurden zerstört (bis 90% der Bibliotheken).

Bis 1922 gingen alle Attacken von einem Kalifen aus. Nun haben private Aktionen.

Attacken 1

Attacken 2

Sie töten Juden, Buddhisten, Christen, Hindus, Säkulare, genauso schnell wie sie sich gegenseitig töten. Es gibt keine Bruderschaft in „Abraham“.

Die Religion des Friedens hatte 548 Schlachten, 19 000 Dschihad Attacken. Es gibt nur 120 Jahre in den 1400 Jahren, die Dschihadfrei waren. 91% Gewalt, 9% Frieden.

An folgenden Orten ist die Idee vom Dschihad zu finden:

Dschihad

Islam beschäftigt sich mehr mit dem Händeling der Ungläubigen (Kafir)

Kafir

Tote durch den Dschihad:

tears of Jihad

Vergleich: Die Zahl der Toten bei den Kreuzzügen wird zwischen 0.5 bis 1,5 Millionen geschätzt (im deutschsprachigen Raum kursiert die Zahl von 22 Mio.) Generell sind bei den Kreuzzügen durch die eigentlichen Kampfhandlungen relativ wenig Leute umgekommen, viele sind auf dem Marsch durch Hunger und Krankheiten gestorben, oder sie blieben krank zurück und wurden dann von den aufgebrachten Einheimischen erschlagen. Es gab auch verabscheuenswürdige Massaker (wie in jedem Krieg).

Islam bedeutet „Unterwerfung“. Sie erwarten Unterwerfung von uns und sie bekommen sie.  Nach 1400 Jahren Dschihad ist die Kafir-Seele (Nichtmuslime) identisch geworden mit der eines Missbrauchs-Opfers. Die einzige Lösung ist: Wir müssen uns mit unserer Geschichte konfrontieren und sie annehmen. Und davor haben wir Angst.

Hier eine Darstellung der Ausbreitung des christlichen Glaubens:

Vergleiche Artikel: Terror in Zahlen

Jerusalem im Wandel der Zeit

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.