Drei Jahre Gefängnis für koptischen Christ – wegen Facebook-Eintrag, obwohl er keine Facebook-Seite betreibt

Ein ägyptisches Jugendgericht verurteilte den koptischen Christen Gamal Abdou Massoud zu drei Jahren Gefängnis. Er soll den Islam beleidigt haben. Dies ist der dritte Fall innerhalb weniger Wochen, der bekannt geworden ist. Angeblich soll Gamal Abdou Massoud auf seiner Facebook-Seite Karikaturen veröffentlicht haben, mit denen er sich über Mohammed lustig gemacht haben soll.

Daraufhin wurde das Haus in dem er wohnt mit Brandbomben beworfen und gleichzeitig wurden auch fünf weitere Häuser, in denen Christen lebten, niedergebrannt. Eine Kairoer Zeitung recherchierte daraufhin den Fall und fand heraus, dass Massoud keine Facebook-Seite betreibt und auch sonst nur sehr schwache Computerkenntnisse hat.

Erst vor kurzem wurden die Christen Naguib Sawaris und Makram Diab zu Haftstrafen verurteilt, ebenfalls wegen angeblicher Beleidigung des Islams.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.